Donnerstag, 9. Juni 2011

Der Anti-Imperium Bericht Gott segne Amerika. Und seine Bomben.

William Blum

Übersetzt von Einar Schlereth


Als sie Korea, Vietnam, Laos, Kambodscha, El Salvador und Nicaragua bombten, sagte ich nichts, weil ich kein Kommunist war.


Irakische Kinder


Als sie China, Guatemala, Indonesien, Kuba und den Kongo bombten, sagte ich nichts, weil ich nichts darüber wusste.

Als sie den Libanon und Grenada bombten, sagte ich nichts, weil ich es nicht verstand.

Als sie Panama bombten, sagte ich nichts, weil ich kein Drogendealer war.

Als sie Irak, Afghanistan, Pakistan, Somalia und den Jemen bombten, sagte ich nichts, weil ich kein Terrorist war.

Als sie Jugoslawien und Libyen aus „humanitären Gründen“ bombten, sagte ich nichts, weil es so ehrenwert klang.

Dann bombten sie mein Haus und es gab niemanden mehr, der an meiner Stelle das Maul aufmachen konnte. Aber das hatte eigentlich keine Bedeutung. Ich war tot. 1

Die Ziele

Es ist ein Allgemeinplatz geworden, die USA anzuklagen, als ihre Bombenziele nur farbige Völker, solche aus der Dritten Welt oder Moslems auszuwählen. Aber wir müssen uns daran erinnern, dass eine der ausdauerndsten und heftigsten amerikanischen Bombenkampagnen in moderner Zeit – an 78 aufeinanderfolgenden Tagen – gegen das Volk des ehemaligen Jugoslawien durchgeführt wurde: Weiße, Europäer, Christen. Die USA sind ein Chancen-Gleichheit-Bomber. Die einzigen Qualifikationen für ein Land, um ein Ziel zu werden, sind: (A) Es ist ein Hindernis – was irgendetwas sein kann – für die Wünsche des amerikanischen Imperiums; (B) es ist praktisch wehrlos gegen Luftangriffe.

Die Überlebenden

„Wir sehen niemals den Rauch und das Feuer, wir werden nie das Blut riechen, wir werden nie den Schrecken in den Augen der Kinder sehen, deren Albträume von nun an heulende Raketen von unsichtbaren Terroristen sein werden, bekannt unter dem Namen Amerikaner.“2

Die NASA hat eine ambitiöse neue Mission verkündet: sie will ein Raumschiff losschicken, das vier Jahre unterwegs sein wird, um auf einem Asteroiden zu landen, wo es Staub von der Oberfläche sammeln wird, ihre wertvolle Ladung zur Erde zurückbringen wird, wo Wissenschaftler das Material nach Spuren über die Entstehung des Lebens untersuchen werden. Das ist wirklich der Stoff für Science Fiction. Ich persönlich jedoch würde es als eine viel größere Leistung der Menschheit ansehen, wenn wir Amerikas Bombardierungen und alle seine Kriege beenden könnten und dem Heiligen Triumvirat – den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und der NATO – etwas Bescheidenheit beibringen könnten, die keine höhere Macht anerkennen, und die glauben, dass sie buchstäblich in der Welt machen können, was sie wollen, gegen wen sie wollen, so lange sie wollen und es wie auch immer benennen können, zum Beispiel „humanitär“.

Der Fall des amerikanischen Imperiums würde dem so lange leidenden amerikanischen Volk und der so lange leidenden Welt einen neuen Anfang bieten.

Warum führen die USA einen endlosen Krieg gegen das Gesundheitssystem des kubanischen Volkes?

Im Januar fanden die USA es richtig, 4.207 Millionen $ für Kuba von dem Globalen Fond der UN für den Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria im ersten Quartal 2011 bestimmte Gelder zu beschlagnahmen, klagt Kuba. Dieser UN Fond hat 22 Mrd. $ Jahresbudget für den Kampf gegen diese drei tödlichen pandemischen Krankheiten in 150 Ländern.3

„Diese niedrig-gesinnte Politik“, sagte die kubanische Regierung, „zielt darauf ab, die Qualität der Dienstleistungen der kubanischen Bevölkerung zu unterminieren und die Versorgung mit ärztlichem Bestand in über 100 Ländern durch 40 000 kubanische Ärzte und Personal zu durchkreuzen.“ Das meiste Geld wird für den Import teurer AIDS-Medikamente in Kuba benötigt, wo die Behandlung für etwa 5000 Aidskranke kostenlos durchgeführt wird.4

Die USA sehen das kubanische Gesundheitssystem und Havanas Hilfe als ein Mittel für Kuba, um Freunde und Alliierte in der Dritten Welt, insbesondere in Lateinamerika, zu gewinnen; und das steht im scharfen Widerspruch mit der endlosen US-Politik, Kuba zu isolieren. Die USA haben in den vergangenen Jahren versucht, dem internationalen kubanischen Erfolg zu begegnen, indem sie das Schiff 'Comfort' in die Region entsandten. Dieser umgebaute Tanker hat mit 12 Operationssälen und einem 1000-Betten Krankenhaus hunderttausende kostenloser Operationen an Orten wie Belice, Guatemala, Panama, El Salvador, Peru, Ekuador, Kolumbien, Nicaragua und Haiti durchgeführt.

Doch das Anlegen der Comfort in den Häfen wird nicht wesentlich Amerikas Einfluss in der Hemisphäre verbessern. „Es ist schwer für die USA, mit Kuba und Venezuela auf diese Art zu konkurrieren“, sagte Peter Hakim, Präsident vom Inter-Amerikanischen-Diaolog, eine pro-US-Forschungsgruppe in Washington. „Wir sehen aus, als wollten wir sie imitieren. Die Ärzte Kubas legen nicht für ein paar Tage in einem Hafen an, sondern sind jahrelang im Land.“5

Die kürzliche Wiki-Enthüllung von Dokumenten des US-Außenministeriums enthielt diese kleine Notiz: Ein Kabel von Michael Parmly von der US-Interessen-Sektion in Havana im Juli 2006, das er während der Vorbereitungen für die Konferenz der Blockfreien schickte. Er merkt an, dass er eifrig suche „nach Stories von menschlichem Interesse und anderen Nachrichten, die den Mythos der kubanischen medizinischen Fähigkeiten zerschlagen können“.

Michael Moore bezieht sich auf ein anderes Wiki-Kabel vom Außenministerium: „Am 31. Januar 2008 nahm ein Beamter des Außenministeriums in Havana eine erdichtete Story und schickte sie nach Washington. Dies stand drinnen: [Der Beamte] sagte, dass die kubanischen Behörden Michael Moores Dokumentarfilm 'Sicko' als subversiv verboten haben. Obwohl es die Absicht des Filmes ist, das amerikanische Gesundheitssystem zu diskreditieren durch Betonung des vorzüglichen kubanischen Systems, so weiss das Regime, wie der Beamte sagte, dass der Film ein Mythos ist und möchte keine Unruhe im Volk, indem sie den Kubanern Einrichtungen zeigen, die selbstverständlich für die große Mehrheit der Bevölkerung nicht gedacht sind.“ Moore verweist auf eine Meldung der Associated Press vom 16. Juni 2007 (sieben Monate vor dem Kabel) mit der Überschrift: „Der kubanische Gesundheitsminister sagt, dass Moores 'Sicko' die 'humanen Werte' des kommunistischen Systems zeigt.“

Moore fügt hinzu, dass dem Volk von Kuba der Film im nationalen Fernsehen am 25. April 2008 gezeigt wurde. „Die Kubaner mochten den Film so sehr, dass er einer der wenigen amerikanischen Filme wurde, der in eine richtige Spielfilm-Verteilung kam. Ich habe persönlich dafür gesorgt, dass eine 35 mm-Kopie an das Filminstitut in Havana geschickt wurde. Sicko wurde in allen Städten des Landes gezeigt.“6

Die USA verbieten auch den Verkauf an Kuba von wichtigen Medikamenten und medizinischen Geräten, wie etwa Sevoflurane, das vor allem für die Anästhesie von Kindern wichtig ist oder Dexmetomidine, sehr nützlich für ältere Patienten, die oft umfangreiche chirurgische Eingriffe benötigen. Diese beiden Mittel werden von der US-Firma Abbot Laboratories hergestellt.

Kubanische Kinder, die an akuter lymphoblastischer Leukämie leiden, dürfen nicht Erwinia L-asparaginasa bekommen, weil das US-Pharmaunternehmen Merck & Co. sich weigert, das Produkt an Kuba zu verkaufen.

Washington hat auch den Pastoren-für-Frieden in den USA verboten, Kuba drei Ford-Ambulanzen zu schenken.

Die Kubaner sind auch empört, dass ihnen Visa verweigert werden, um Konferenzen auf dem Gebiet der Anesthäsiologie und Wiederbelebung zu besuchen, die in den USA stattfinden. Das macht es den kubanischen Narkosefachärzten extra schwer, sich in der Kunst der Anästhesie, der Versorgung schwer kranker Patienten und den Fortschritten in der Schmerzbehandlung weiterzubilden.

Das Gesagte ist nur eine kleine Reihe von Beispielen vom amerikanischen Krieg gegen das kubanische medizinische System, die in einem kubanischen Bericht stehen, der der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 28. Oktober 2009 übergeben wurde.

Und schließlich gibt es das Cuban Medical Professional Parole (CMPP) Einwanderungsprogramm, das kubanische Ärzte, die ihrem Land im Ausland dienen, ermuntert, sich abzusetzen und umgehend als Flüchtlinge in die USA einreisen zu können. Das Wall Street Journal berichtete im Januar dieses Jahres, dass bis zum 16. Dezember von US-Konsulaten in 65 Ländern für 1574 kubanische Ärzte CMPP-Visen ausgestellt worden sind. Deren Erziehung wurde von der finanziell schwachen kubanischen Regierung bezahlt.7 Dieses Programm wurde seltsamerweise von dem US-Ministerium für Heimatschutz in Gang gesetzt. Wieder ein Sieg über den Terrorismus? Oder den Sozialismus? Oder ist das dasselbe?

Wartet nur, bis die amerikanischen Konservativen erfahren, dass Kuba das einzige Land in Lateinamerika ist, das auf Verlangen kostenlosen Abort anbietet.

Ein paar Dinge von Interesse aus einem Tagebuch, das ich seit 40 Jahren führe, Teil IV.

* “Erinnert ihr die Szene in 'Die Schlacht um Algier', wo, nachdem die Franzosen die Revolution 'gemordet' haben, der Bildschirm Nebel zeigt und dann allmählich erscheinen, aus dem Nebel auftauchend, die Algerier, schütteln ihre Fäuste, ululieren mit diesem seltsamen, sowohl erregenden als auch erschreckenden Klang? [Siehe Ululation hier] So sehe ich 9/11 für jene unter uns, die aufwuchsen und glaubten, dass die USA für etwas Großartiges stünden, trotz Zeiten der Sklaverei, des Indigenengenozids, Jim Crow etc. Viele Leute sagen 'Alles änderte sich mit 9/11'. Ich denke eher, 'Alles wurde endlich klar, am 9/11.' Der Nebel hob sich.“ Catherine Podojil

* Von einem Leser aus der Slowakei: Ich benutzte das Wort 'Demokratie' und nicht 'Kapitalismus', weil uns erzählt wurde [nach der Auflösung der Sowjetunion], dass in der Slowakei Demokratie eingeführt würde, nicht Kapitalismus. Alles wurde im Namen der Demokratie getan und nicht im Namen des Kapitalismus.

* „Wenn ein anderer als Stalin in der Sowjetunion an die Macht gekommen wäre, ist es wahrscheinlich, dass Millionen Leben gerettet worden wären – aber Millionen andere wären im Rachen der Staatsmaschine verschwunden, weil das System selbst auf Gewalt, Unterdrückung und Gesetzlosigkeit gegründet war – alles im Namen der 'Erhaltung der Revolution', eine Phrase, die für dem Kreml dieselbe Funktion hatte wie 'nationale Sicherheit' für die amerikanische Elite oder das 'höhere Gesetz' Gottes für religiöse Extremisten jeder Färbung.“ Chris Floyd

* Bill Richardson sagte als US-Botschafter bei der UNO bezüglich des neu gebildeten Internationalen Criminal Court (ICC) 1998: Die Vereinigten Staaten sollten ausgenommen werden [von der Verfolgung durch das Gericht], weil sie „spezielle globale Verantwortlichkeiten hätten“.

* Rußland könnte eines Tages Ziel einer amerikanischen Invasion sein, weil es der mächtigste geopolitische Gegner der Vereinigten Staaten ist, mit der Macht, die USA in 30 Minuten auszulöschen. Die USA würden gerne das russische Öl kontrollieren und die komplette Kontrolle über Zentralasien haben. Das liegt hinter den vielen Raktenbasen, die von den USA in Europa gebaut wurden, und nicht die angebliche Furcht vor Iran.

* Bolivien hat Südamerikas größte Kohlenwasserstoff-Vorräte nach Venezuela.

* Die Vorstellung, dass wir jetzt nach Baghdad ziehen sollen und irgenwie die Kontrolle über das Land ergreifen sollen erscheint mir sehr ernst zu sein, insofern als was wir tun werden, wenn wir dort sind. Wahrscheinlich müsste man eine neue Regierung einsetzen. Es ist nicht klar, was für eine Art Regierung das sein wird und wie lange wir bleiben müssten. Für die USA, militärisch verwickelt zu werden in den Kampf, wer in Irak regieren soll, erscheint mir als die klassische Definition für Sumpf.“ Dick Cheney 1991, als er Verteidigunngsminister war.

* Als die Pläne für ein neues Bürogebäude für das US-Militär dem Senat vorgelegt wurden, war der Senator von Michigan Arthur Vandenberg verwundert. „Wenn der Krieg nicht permanent sein soll, warum brauchen sie dann permanente Gebäude von solcher Größe für den Krieg?“ fragte er. „Oder ist der Krieg permanent?“ (Steve Vogel „The Pentagon: A History“ 2007, S. 84)

* Die Kombination von Freihandel und starken US-Subsidien für amerikanische Unternehmen hat den mexikanischen Landwirtschaftssektor zugrundegerichtet und ist die Ursache, das die verarmten ehemaligen Subsistenzbauern mit allen Mitteln in die USA einwandern wollen. Die konservative Politik, den Freihandel zu unterstützen und gleichzeitig die Immigration einzuschränken, sind inhärent inkompatibel.

* Der Chef der Provisorischen Behörde der Koalition, die erste US-Besatzungsverwaltung in Irak von 2003, Paul Bremer, macht freies Unternehmertum zum Leitfaden und schloss 192 staatliche Unternehmen, wo nach Schätzungen der Weltbank 500 000 Menschen arbeiteten.
(UPI vom 25. Juli 2007)

* Wenn ein Individuum sich benähme, wie Israel es als Staat tut, dann würde so eine Person in eine Anstalt für kriminelle Geisteskranke gesperrt und einer intensiven Drogenbehandlung sowie Lobotomie unterworfen. Diese Person würde nebenan einen Typ finden, der Amerika heisst.

* Bush, Obama und Westeuropa haben die Kritik des autoritären Stils von dem russischen Präsidenten Vladimir Putin als Mittel benutzt, ihrem Publikum zu zeigen, wie sie angeblich für Demokratie eintreten.

* Amerikanische Rechte haben einen Wunsch, unsere konstitutionelle Regierungsform mit einer autoritären Theokratie zu ersetzen und dieses theokratische Konstrukt (militärisch) in der ganzen Welt zu verbreiten (Ironischerweise haben moslemische Fundamentalisten genau dasselbe Ziel!).
Kerry Thomasi, Online Journal

* „Hinter der 'nicht untersuchten Nostalgie nach den 'Goldenen Tagen' der amerikanischen Intelligenz liegt eine viel verheerendere Wahrheit: dieselben Leute, die Dante lasen und auf der Yale Universität waren und in bürgerlichen Tugenden unterwiesen wurden, rekrutierten Nazis, manipulierten die Ergebnisse demokratischer Wahlen, gaben LSD ahnungslosen Bürgern, öffneten die Post tausender amerikanischer Bürger, stürzten Regierungen, unterstützten Diktaturen, schmiedeten Mordkomplotte und bastelten die Schweinebucht-Katastrophe. 'Im Namen wovon?' fragte ein Kritiker. 'Nicht im Namen bürgerlicher Tugend, sondern des Imperiums'.“ Frances Stonor Saunders 'The Cultural Cold War: The CIA and the World of Arts and Letters' (1999)

* … eine gerechtere Welt, eine tiefere Demokrati und ein wohnlicher Planet ...

* „'Colin Powells Präsentierung vor der UNO am 5. Februar 2003 scheint eher aus Monty Python su stammen, wo der von Powell zitierte britische Schlüsselbericht nichts anderes war als eine studentische These, die aus dem Web heruntergeladen wurde – mit einem Studenten, der später US-Beamten drohte, sie wegen Plagiats zu belangen.“ Bill Moyers

* Die Wohlhabenden in Venezuela beschweren sich endlos, dass ihre ökonomische Macht geringer wurde; ist sie nicht; das ökonomische Wachstum war noch nie größer, die Geschäfte niemals besser. Was die Reichen nicht mehr besitzen, das ist die Regierung.“ John Pilger

Fußnoten:

1. Full list of US bombings since World War 2 ↩
2. Martin Kelly, publisher of a nonviolence website ↩
3. Prensa Latina (Cuba), March 12, 2011 ↩
4. The Militant (US, Socialist Workers Party), April 4, 2011↩
5. Bloomberg news agency, September 19, 2007 ↩
6. Huffington Post, December 18, 2010 ↩
7. Wall Street Journal, "Cuban Doctors Come In From the Cold" (video), January 14 2011 ↩



Danke Tlaxcala
Quelle: http://www.uruknet.info/?p=78337
Erscheinungsdatum des Originalartikels: 03/06/2011
Artikel in Tlaxcala veröffentlicht: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=4978

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen