Donnerstag, 24. November 2011

Gleich, gleicher, Guttenberg


Vor dem Gesetz sind alle gleich, nur Guttenbergere sind gleicher, ist die Steigerungsform des Gleichheitsprinzips im, seit dem 23.Mai 1949 mehrfach verwässerten und entkräfteten Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland.

Münchhausen-Wiedergänger-Guttenberg, der zusammen mit Frauchen Stephanie, beim Ritt auf der Kanonenkugel nach Afghanistan wahre Begeisterungsstürme beim Wahlvieh auslöste, arbeitet bereits mit Fleiß und der gebotenen Kreativität an einem neuen Doktorhütchen, das er auch diesmal mit, ohne fremde  Federn tragen will. In einer Untertanengesellschaft ist der Doktortitel ein "Muss" auf dem Weg zu neuen Höhen auf der Karriereleiter. Der Titel als Eintrittskarte in die pseudointellektuelle Welt der Geistesriesen. Kann das auf Dauer gut gehen? Eugen Roth sah das Problem der Guttenbergerer völlig nüchtern:
Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
DER NICHTSKÖNNER

Ein Mensch, in einem jähen Strudel
Voll widerwärtigem Lobgehudel
Emporgeschleudert wild und weit,
Steigt in den Glanz der Ewigkeit.
Doch in der Region der Gletscher
Gefriert das eitle Lobgeplätscher.
Der Mensch, umragt von Geistesriesen,
Ist auf sich selber angewiesen
Und fühlt, im Innersten verstört,
Daß er nicht recht hierher gehört.
Arm und verlassen hockt er droben.
Doch wer kann ihn herunterloben?

In Deutschland verliert eine Kassiererin wegen 1,30 Euro ihren Job. Das ist in einem, nur in den monatlichen Statistikfälschungen der Bundesanstalt vorhandenen Arbeitsmarkt, von existenzieller Bedeutung. Dagegen sind die 20.000 Euro Strafe, die der Baron von Münchhausen Guttenberg, man höre und staune,
"in Abstimmung mit dem Amtsgericht Hof 20.000 Euro an die Deutsche Kinderkrebshilfe zahlen"
muss, eine Lapalie, für die er bei seinem seit Generationen "hart" erarbeiteten Millionenvermögen, nicht einmal den berühmten Griff in die Portokasse tätigen muss.

Die Kassiererin durfte "in Abstimmung" mit ihrem Richter ihr Strafmaß nicht aushandeln. Warum auch? Es gibt ja noch Unterschiede zwischen Baronen und Kassiererinnen. Letztere müssen arbeiten um zu leben.

FH

Dieser Inhalt ist unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen