Mittwoch, 1. Februar 2012

ACTA: "Der Krieg wird von den Herrschenden gegen die eigenen Untertanen geführt - und sein Ziel ist weder ein Sieg über Eurasien oder über Ostasien - sondern die Aufrechterhaltung der Gesellschaftsstruktur"

Mowitz
Selten ist George Orwells Satz vom Krieg gegen die eigenen Untertanen so überdeutlich nachvollziehbar gewesen wie bei der Vorbereitung der neuesten Schlacht der Geldsäcke und ihrer gekauften Politiker gegen das Volk also die Arbeit mit dem so genannten Anti-Counterfeiting Trade Agreement / ACTA (Anti-Piraterie-Abkommen). Eine Arbeit, die das Licht der Öffentlichkeit scheute wie der Teufel das Weihwasser. Es geht nicht nur darum mehr Geld für die Spaß- und Puffindustrie einzusacken, sondern vor allen Dingen darum den Menschen die Informationsfreiheit zu nehmen, die das Internet anbietet.

Seitdem der Einfluss über die Hirne der Massen von der Mainstream nicht länger gewährleistet ist, obwohl sie tut was sie kann um die Menschen mit Lügen und Halbwahrheiten vollzupumpen, wird dieser Erosionsprozess der Macht für die Mächtigen zu einem Problem und soll nun, unter dem Deckmantel "geistiges Eigentum", bestraft werden. Beispielsweise werden wir dahin kommen, dass ein Zitat wie dieses von Orwell hier, von irgendjemand beansprucht werden wird, der die "Rechte" gekauft hat. Sollte das heute gesetzlich noch nicht möglich sein, so wird man es in Kürze möglich machen.

Ich zitiere nochmal, solange es nichts kostet, diesmal aber das ganze Zitat:
Eine hierarchische Gesellschaft ist nur auf der Grundlage von Armut und Unwissenheit möglich. Die neue Variante ist die Vergangenheit, und keine andere Vergangenheit kann je existiert haben.Im Prinzip soll jede Kriegsanstrengung die Gesellschaft am Rande des Verhungerns halten. Der Krieg wird von den Herrschenden gegen die eigenen Untertanen geführt - und sein Ziel ist weder ein Sieg über Eurasien oder über Ostasien - sondern die Aufrechterhaltung der Gesellschaftsstruktur.
Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Die Gesellschaftsstrukturen die uns überall auf der Welt umgeben, haben als Fundament Unwissenheit und Armut der Massen als Herrschaftskonzept und sind Voraussetzung für die Herrschenden ihre Herrschaft nach Gutdünken auszuüben. Kriege der Herrschenden von den eigenen Untertanen ausführen zu lassen, gehört noch zu den einfacheren Propagandamanövern, wozu hat man schließlich seine Presse?
"Adolf Hitler 1938 zur deutschen Presse:
Dem deutschen Volk bestimmte außenpolitische Vorgänge so beleuchten, dass die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien beginnt." steinbergrecherche
Zu welch schlimmen Wirkungen der Angst und Schrecken verbreitende Meinungsterror von ARD, ZDF, Spiegel & Co. führen, zeigt die Umfrage die das ZDF vom  2. bis zum 8. November des vergangenen Jahres durchführte, in der sich besonders junge Deutsche für gezielte Tötungen, natürlich zur "Gefahrenabwehr" durch Geheimdienstagenten aussprachen. Insgesamt waren es 54 Prozent der Befragten, die das vollkommen in Ordnung fanden. Hier zeigt sich noch die mehr oder weniger totale Herrschaft der Lügenmedien der Konzerne und Politruks, die es geschafft haben eine völlig irreale Wirklichkeit zu implantieren, und es geschafft hat, "Terror" den anderen anzuheften und den eigenen Terror, in Libyen, Afghanistan, Irak, Palästina, Afrika etc., der hundertfach höher einzuschätzen ist, einfach zu verschweigen, und als Kampf gegen den Terror zu belügen. So wird der Kriegsterror zum Klau von Naturrecourcen anderer Länder, als nichtexistent in den Köpfen vieler unbedarfter Mainstream-Konsumenten versinken. Damit sich daran nichts ändert, will man jetzt auch ein freies Internet mit ACTA, SOPA und PIPA zu einem unfreien umgestalten.

CDU-Politiker Ansgar Heveling sagt der "lieben Netzgemeinde" schon vorsorglich den Kampf an. Nehmen wir ihn beim Wort.

FH

Anmerkungen

ZDF-Umfrage: Deutsche wollen Geheimdienst-Morde zur Gefahrenabwehr

CDU-Politiker: Kampfansage an die "liebe Netzgemeinde"
ACTA, ein Akt des Krieges: Ein insgeheim vorbereitetes Zensurinstrument könnte das Internet total verändern

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen