Donnerstag, 23. Februar 2012

Die Kritiker werden zum Verstummen gebracht

Paul Craig Roberts
2010 überfiel das FBI die Wohnungen von Friedensaktivisten in einigen Staaten und beschlagnahmte persönliche Besitztümer im Rahmen einer, wie es das FBI – der führende Veranstalter von gefälschten „terroristischen Verschwörungen“ – bezeichnet, Untersuchung von „Aktivitäten, die die materielle Unterstützung von Terrorismus betreffen.“

Vorladungen wurden ausgestellt, um Demonstranten gegen den Krieg zu zwingen, vor Grand Juries auszusagen, die von Staatsanwälten eingerichtet worden waren, um Verfahren zu konstruieren, die darauf hinauslaufen, dass der Widerstand gegen Washingtons Angriffskriege den Tatbestand erfüllt, Terroristen Hilfe und Unterstützung zu gewähren. Der Zweck dieser Überfälle und Vorladungen vor Grand Juries bestand darin, die Antikriegsbewegung in die Untätigkeit zu schrecken.

Letzte Woche wurden auf einen Streich die beiden letzten verbliebenen Kritiker des Washingtoner/Tel Aviver Imperialismus aus den etablierten Medien hinausgesäubert. Judge Napolitanos populäre Sendung Freedom Watch (Freiheitswache) wurde von Fox TV eingestellt und Pat Buchanan wurde von MSNBC entlassen. Beide Kritiker hatten viele Anhänger und wurden wegen ihrer offenen Worte geschätzt.

Viele vermuten, dass die Israel-Lobby ihren Einfluss bei den TV-Inserenten benutzt hat, um die Kritiker der Bemühungen der israelischen Regierung, Washington in einen Krieg mit dem Iran zu führen, zum Schweigen zu bringen. Ungeachtet dessen stehen wir nun vor der Situation, dass die Massenmedien jetzt gleichgeschaltet sind. Die Amerikaner hören eine Stimme, eine Botschaft, und die Botschaft ist Propaganda. Abweichende Meinungen werden nur mehr in Bereichen toleriert, in denen es etwa darum geht, ob die von den Firmen bezahlte Gesundheitsversicherung auch für Mittel zur Empfängnisverhütung zahlen soll. Verfassungsrechte sind ersetzt worden durch das Recht auf kostenlose Kondome.

Die Medien des Westens dämonisieren diejenigen, auf die der Finger Washingtons weist. Die Lügen strömen nur so heraus, um Washingtons nackte Aggression zu rechtfertigen: die Taliban werden in einen Topf geworfen mit al-Qaeda, Saddam Hussein hat Waffen der Massenvernichtung, Gaddafi ist ein Terrorist und, was noch schlimmer, hat seine Soldaten mit Viagra gekräftigt, damit sie Massenvergewaltigungen an libyschen Frauen durchführen konnten.

Präsident Obama und Kongressabgeordnete versichern weiterhin gemeinsam mit Tel Aviv, dass der Iran an einer Atomwaffe arbeitet, ungeachtet öffentlichen Widerspruchs durch Verteidigungsminister Leon Panetta und ungeachtet der Einschätzung der nationalen Geheimdienste der CIA. Laut Medienberichten sagte Pentagonchef Leon Panetta vor Mitgliedern des Repräsentantenhauses am 16. Februar, dass „Teheran keine Entscheidung getroffen hat, mit der Entwicklung einer Atomwaffe weiter zu machen.“ In Washington allerdings zählen die Fakten nicht. Nur die materiellen Interessen mächtiger Interessentengruppen zählen.

Gegenwärtig teilt das amerikanische Wahrheitsministerium seine Zeit auf zwischen Lügen über Iran und Lügen über Syrien. Vor kurzem gab es einige Explosionen im weit entfernten Thailand, und diese Explosionen wurden dem Iran in die Schuhe geschoben. Im vergangenen Oktober gab das FBI bekannt, es habe eine iranische Verschwörung entdeckt, bei der ein Gebrauchtwagenhändler bezahlt wurde, um eine mexikanische Drogenbande anzuheuern, die den saudiarabischen Botschafter in den Vereinigten Staaten von Amerika umbringen sollte. Der Idiot im Weißen Haus gab zu, dass er diese unglaubliche Geschichte glaube und erklärte, er verfüge über „starke Beweise,“ aber kein Beweis wurde jemals veröffentlicht. Die Bekanntmachung der nicht existenten Verschwörung hatte den Zweck, Obamas Sanktionen gegen den Iran wegen dessen Entwicklung der Atomenergie, die auf ein Embargo – einen Akt des Krieges – hinauslaufen, zu rechtfertigen.

Als Mitglied des Atomwaffensperrvertrags hat der Iran das Recht, nukleare Energie zu entwickeln. IAEA-Inspektoren halten sich ständig im Iran auf und berichten, dass kein nukleares Material für ein Waffenprogramm abgezweigt wird.

In anderen Worten, laut den Berichten der InternationalenAtomEnergieAgentur, der Einschätzung der nationalen Geheimdienste der Vereinigten Staaten von Amerika und des derzeitigen Verteidigungsministers gibt es keinen Beweis dafür, dass der Iran Atomwaffen besitzt oder Atomwaffen herstellt. Dessen ungeachtet hat Obama illegale Sanktionen gegen den Iran verhängt und bedroht weiterhin den Iran mit einem militärischen Angriff auf der Grundlage einer Anschuldigung, die durch alle bekannten Beweise widerlegt ist.

Wie kann so etwas geschehen? Es kann geschehen, weil es keine Helen Thomas mehr gibt, die ebenfalls von der Israel-Lobby eliminiert wurde, welche als Mitglied des Pressekorps im Weißen Haus Präsident Obama fragt, warum er kriegsähnliche Sanktionen gegen den Iran verhängt, wo doch seine eigene CIA und sein eigener Verteidigungsminister sowie die IAEA berichten, dass es keine Grundlage für die Sanktionen gibt.

Die Auffassung, dass die Vereinigten Staaten von Amerika eine Demokratie sind, wo sie doch definitiv über keine freie Presse verfügen, ist lächerlich. Aber die Medien lachen nicht. Sie lügen. Nicht anders als die Regierung lügen die Massenmedien der Vereinigten Staaten von Amerika jedesmal, wenn sie den Mund öffnen oder ein Wort schreiben. Die Vorstände bezahlen ihre Angestellten, damit sie lügen. Das ist ihre Arbeit. Sag die Wahrheit, und du bist draußen wie Buchanan und Napolitano und Helen Thomas.

Was das Wahrheitsministerium als „friedliche Demonstranten, die von Assads Militär brutal niedergeschlagen werden” bezeichnet, sind in Wirklichkeit Rebellen, die von Washington bewaffnet und finanziert werden. Washington hat einen Bürgerkrieg entfacht. Washington behauptet, es sei seine Absicht, die unterdrückten und misshandelten Syrer vor Assad zu retten, nicht anders als Washington die unterdrückten und misshandelten Libyer vor Gaddafi gerettet hat. Heute ist Libyen nur mehr eine Hülse seines früheren Zustands und wird von sich gegenseitig bekämpfenden Milizen terrorisiert. Dank Obama ist ein weiteres Land zerstört worden.

Die Berichte über die Gräueltaten des Militärs gegen die syrische Zivilbevölkerung könnten der Wahrheit entsprechen, aber diese Berichte kommen von den Rebellen, die eine Intervention des Westens herbeisehnen, die sie an die Macht bringen soll. Und wenn schon, was ist denn der Unterschied zwischen diesen Opfern unter der Zivilbevölkerung und denen unter der bahrainischen Zivilbevölkerung, die die von den Vereinigten Staaten von Amerika unterstützte Regierung von Bahrain verursacht hat, deren Militär durch saudiarabische Soldaten verstärkt wurde? In den Medien des Westens gibt es keinen Aufschrei über Washingtons blindes Auge gegenüber Gräueltaten an Zivilisten, die von seinen Handlangerstaaten begangen werden.

Wie unterscheiden sich die syrischen Gräueltaten, wenn sie wahr sind, von Washingtons Gräueltaten in Afghanistan, Irak, Pakistan, Jemen, Libyen, Somalia, Abu Ghraib, Guantanamo und den geheimen CIA-Gefängnissen? Warum schweigt das amerikanische Wahrheitsministerium über diese massiven, beispiellosen Verstöße gegen die Menschenrechte?

Erinnern Sie sich auch an die Berichte über serbische Gräueltaten in Kosovo, mit denen Washington und Deutschland die Bombardierung der serbischen Zivilbevölkerung durch die NATO und die Vereinigten Staaten von Amerika rechtfertigten, darunter die chinesische Botschaft, was als weiterer Kollateralschaden abgetan wurde. Jetzt, 13 Jahre danach, enthüllte eine prominente deutsche TV-Anstalt, dass die Fotos, mit denen die Gräuelkampagne begonnen wurde, größtenteils verdreht und nicht Fotos von Gräueltaten waren, die von Serben begangen wurden, sondern von albanischen Separatisten, die in einem Feuergefecht zwischen bewaffneten Albanern und Serben getötet worden waren. Serbische Todesopfer wurden nicht gezeigt.

Das Problem für die Wahrheit liegt darin, dass die Medien des Westens ununterbrochen lügen. In den seltenen Fällen, in denen die Lügen berichtigt werden, geschieht das immer lange nach dem Ereignis und lange, nachdem die Verbrechen, die durch die Medien ermöglicht wurden, begangen worden sind.

Washington setzte seine Marionette Arabische Liga auf Syrien an, um Syriens Isolation unter seinesgleichen in die Wege zu leiten, um Syrien besser angreifen zu können. Assad kam Washingtons Vorbereitung Syriens für die Vernichtung zuvor, indem er ein landesweites Referendum für den 26. Februar ansetzte, um eine neue Verfassung einzurichten, die die Art der Regierung über die Ba´athisten (Assads Partei) hinaus festlegen würde.

Man könnte nun denken, dass für den Fall, dass Washington und sein Wahrheitsministerium wirklich Demokratie in Syrien haben wollten, Washington sich hinter diese Geste des guten Willens der herrschenden Partei stellen und die Volksabstimmung fördern würde. Aber Washington will keine demokratische syrische Regierung. Washington will einen Marionettenstaat. Die Antwort Washingtons ist, dass der hinterhältige Assad Washington ausgetrickst hat, indem er Schritte in Richtung Demokratie in Syrien gesetzt hat, ehe Washington Syrien auslöschen und ein Marionettenregime installieren kann.

Hier ist Obamas Reaktion auf Assads Schritt in Richtung Demokratie: „Das ist wirklich lächerlich - das macht eine Farce aus der syrischen Revolution,“ sagte der Sprecher des Weißen Hauses Jay Carney zu Reportern an Bord der Air Force One.

Obama, die Neokonservativen und Tel Aviv sind wirklich stinksauer. Wenn Washington und Tel Aviv einen Weg finden können, wie sie Russland und China herumkriegen und Assad stürzen können, werden Washington und Tel Aviv Assad als Kriegsverbrecher vor Gericht stellen für seinen Vorschlag einer demokratischen Volksabstimmung.

Assad war Augenarzt in England, bis sein Vater starb und er zurückgerufen wurde, um die mit Problemen belastete Regierung zu übernehmen. Washington und Tel Aviv haben Assad dämonisiert, weil er sich weigerte, ihr Hampelmann zu sein. Ein weiterer wunder Punkt ist die russische Marinebasis in Tartus. Washington bemüht sich verzweifelt, die Russen aus ihrem einzigen Stützpunkt am Mittelmeer zu vertreiben, um das Mittelmeer zu einem amerikanischen Gewässer zu machen. Indoktriniert mit neokonservativen Visionen von der Weltherrschaft will Washington sein eigenes mare nostrum haben.

Würde die Sowjetunion noch existieren, wären Washingtons Absichten auf Tartus selbstmörderisch. Russland ist politisch und militärisch schwächer als die Sowjetunion. Washington hat Russland mit NGOs infiltriert, die gegen die Interessen Russlands arbeiten und die kommenden Wahlen stören werden. Darüber hinaus haben von Washington finanzierte „Farbenrevolutionen“ ehemalige Bestandteile der Sowjetunion zu Marionettenstaaten Washingtons gemacht. Nachdem Russland der kommunistischen Ideologie beraubt ist, erwartet Washington nicht, dass Russland auf den nuklearen Knopf drücken wird. Russland ist daher für die Nehmerseite vorgesehen.

China ist ein schwierigeres Problem. Washington plant, China von unabhängigen Energiequellen abzuschneiden. Chinas Erdölinvestition in Ostlibyen ist der Grund dafür, dass Gaddafi gestürzt wurde, und Erdöl ist einer der Hauptgründe dafür, dass Washington den Iran ins Visier genommen hat. China hat große Erdölinvestitionen im Iran und bezieht 20% seines Erdöls vom Iran. Den Iran niederzufahren oder zu Washingtons Marionettenstaat zu machen legt 20% der chinesischen Wirtschaft lahm.

Russland und China sind schwerfällige Lerner. Als Washington und seine NATO-Hampelmänner die „Flugverbotszone“-Resolution der UNO gegen Libyen missbrauchten und umdrehten zu einer bewaffneten militärischen Aggression gegen die libyschen Streitkräfte, die jedes Recht hatten, eine von der CIA gesponserte Rebellion zu bekämpfen, ging Russland und China endlich das Licht auf, dass Washington nicht getraut werden konnte.

Dieses Mal tappten Russland und China nicht in die Falle Washingtons. Sie legten ihr Veto ein im UN-Sicherheitsrat gegen die Vorbereitung Syriens für einen militärischen Angriff. Jetzt müssen Washington und Tel Aviv (es ist nicht immer klar, wer Marionette ist und wer an den Fäden zieht) entscheiden, ob sie angesichts der russischen und chinesischen Opposition weitermachen.

Die Risiken für Washington haben sich vervielfacht. Wenn Washington weitergeht, vermittelt das die Botschaft an Russland und China, dass sie als nächste nach dem Iran drankommen. Daher werden Russland und China, beide gut bewaffnet mit Atomwaffen, sich wahrscheinlich fester auf die Linie stellen, die in Sachen Iran gezogen ist. Wenn die verrückten Kriegstreiber in Washington und Tel Aviv, denen Überheblichkeit und Arroganz in den Kopf gestiegen sind, sich wieder über die russische und chinesische Opposition hinwegsetzen, steigt die Gefahr einer gefährlichen Konfrontation.

Warum stellen die amerikanischen Medien keine Fragen über diese Risiken? Zahlt es sich aus, die Welt in die Luft zu jagen, nur um den Iran abzuhalten, ein Programm der nuklearen Energieversorgung zu haben, oder sei´s drum, sogar eine Atomwaffe? Denkt Washington, dass China nicht mitbekommt, dass Washington es auf seine Energieversorgung abgesehen hat? Denkt Washington, dass Russland nicht mitbekommt, dass es von feindlichen Militärbasen eingekreist wird?

Welchen Interessen wird gedient durch Washingtons endlose und viele Billionen Dollar teuren Kriege? Sicher nicht den Interessen der 50 Millionen Amerikaner ohne Zugang zu medizinischer Versorgung, noch den Interessen der 1,500.000 amerikanischen Kinder, die obdachlos sind und in Autos, herabgekommenen Motelzimmern, Zeltstädten und den Regenwasserkanälen unter Las Vegas leben, während riesige Beträge aus öffentlichen Mitteln benutzt werden, um Banken freizukaufen und für Kriege um die Weltherrschaft verschleudert werden.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben keine unabhängigen Print- und TV-Medien. Sie haben Presstituierte, die für die Lügen bezahlt werden, die sie verbreiten. Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika hat bei ihrem Streben nach ihren unmoralischen Zielen den Zustand des korruptesten Regimes in der Geschichte der Menschheit erreicht. Dennoch redet Obama, als wäre Washington die Quelle menschlicher Moral.

Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika vertritt nicht die Amerikaner. Sie vertritt einige wenige Spezialinteressen und eine ausländische Macht. Die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika zählen einfach nicht, und ganz gewiss nicht zählen Afghaner, Iraker, Libyer, Somalier, Jemeniten und Pakistanis. Washington betrachtet Wahrheit, Gerechtigkeit und Mitleid als lächerliche Werte. Geld, Macht, Vorherrschaft sind alles, was für Washington zählt, die Stadt auf dem Hügel, das Licht der Nationen, das Beispiel für die Welt.

erschienen am 20. Februar 2012 auf > Paul Craig Roberts Website

Übersetzung: Klaus Madersbacher, antikrieg.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen