Dienstag, 4. September 2012

Jahrhundertkalauer im EhNaMag

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Das EhNaMag macht neuerdings wieder einen auf investigativen Journalismus. („investigare“; zu dt.: „aufspüren, genauestens untersuchen). Lang, lang ist's her und nun das: "Wahlkampf der Lügner" titelte der Onlineableger des Unterhaltungsmagazins ganz unerschrocken über die Wahlkämpfer von Wall Streets Gnaden. So weit alles gut und schön. Nichts was wir nicht auch schon vorher gewusst hätten. Die sogenannten Lügen bestanden aus belanglosem Klatsch und Tratsch, eben so wie es sich für ein Unterhaltungsmagazin gehört.

Dann der Knüller: die US-Konzernmedien "könnten" ihre Kontrollfunktion immer schlechter erfüllen. Was sagen will, so weit sind wir noch nicht in Deutschland. Besonders dann nicht, wenn man in Hamburg, Brandstwiete Zuhause ist.

Wenn das kein Kalauer ist. (Flachwitz oder Plattwitz, da bei Kalauern in der Regel eine eher geringe ‚Lustigkeit‘ zumindest in Kauf genommen oder sogar ironisch eingesetzt wird. wiki)

FH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen