Sonntag, 24. Februar 2013

Historisches Gerichtsverfahren gegen die BBC wegen Unterschlagung von Beweisen zu den Anschlägen am 11.09.

Der für die Wahrheit über die Anschläge am 11.09.2001 kämpfende britische Dokumentarist Tony Rooke kann in einem Verfahren vor einem britischen Gericht erstmals wissenschaftlich erwiesene Fakten vortragen, die der offiziellen Story über den 11.09. widersprechen.

Architects & Engineers for 9/11 Truth
Global Research, 14.02.13


Der BBC wird vorgeworfen, dass sie sich weigert, der britischen Öffentlichkeit die vorliegenden wissenschaftlichen Beweise zu präsentieren, welche die offizielle Darstellung der Ereignisse am 11.09.(2001) in Frage stellen. Es sei all denen gedankt, die ihre Abgeordneten in Briefen aufgefordert haben, sich dafür einzusetzen, dass die BBC zur Verantwortung gezogen wird, weil sie Beweise zurückhält, die das Publikum unbedingt sehen müsste.

Als ein weiterer Fortschritt in dieser Kampagne ist eine Gerichtsverhandlung anzusehen, in der Tony Rooke, ein Autor von Dokumentationen zu den Anschlägen am 11.09., die Gelegenheit haben wird, der BBC vorzuwerfen, sie unterstütze terroristische Aktivitäten, weil sie die Verbreitung vorliegender Beweise zu den wirklichen Vorkommnissen am 11.09. verhindere. Die Gerichtsverhandlung wird am 25. Februar um 10.00 Uhr im nachfolgend angegebenen Gericht stattfinden. Über echte Beweise zu den wirklichen Vorgängen am 11.09. wurde bisher nur sehr wenig oder überhaupt nicht in einem britischen Gerichtssaal gesprochen; es handelt sich also wirklich um eine einmalige Gelegenheit. Es wäre fantastisch, wenn die Öffentlichkeit bei der Verhandlung möglichst stark vertreten wäre, weil dann deutlich würde, dass die Menschen die Wahrheit über den 11.09. erfahren wollen und das auch verdienen.

(Die Verhandlung findet statt am 25.02.13 um 10 Uhr im)
Horsham Magistrates’ Court [Court 3]
The Law Courts
Hurst Road
Horsham
West Sussex
England
RH12 2ET

In dem Verfahren geht es darum, dass sich Tony weigert, seine Fernsehgebühren zu bezahlen – unter Berufung auf den Artikel 3 der Section 15 des Terrorism Act (des Gesetzes gegen den Terrorismus, s. hier); der verbietet, Zahlungen zu leisten, die für terroristische Zwecke verwendet werden könnten. Die BBC hat wissenschaftliche Beweise zurückgehalten, die belegen, dass die offizielle Darstellung der Ereignisse am 11.09. nicht zutreffend ist, weil die darin Beschuldigten die Anschläge nicht ganz allein begangen haben können. Außerdem hat die BBC alle blockiert und verleumdet, die versuchen, die vorliegenden Beweise der Öffentlichkeit zur Kenntnis zu bringen. Auf diese Weise fördert die BBC die Vertuschung der wahren Ereignisse am 11.09. und unterstützt damit die terroristischen Elemente, die an bestimmten Aktivitäten am 11.09. beteiligt waren, aber noch nicht identifiziert und zur Rechenschaft gezogen wurden. Eine neue und unabhängige Untersuchung ist erforderlich, um zu klären, wer am 11.09. tatsächlich was getan hat, weil die noch nicht identifizierten terroristischen Elemente sonst frei bleiben und weitere Terrorakte begehen könnten.

Tony wurde verklagt, weil er seine Fernsehgebühren nicht bezahlt; er hat Widerspruch gegen diese Klage eingelegt und erhält jetzt Gelegenheit, sich drei Stunden lang vor Gericht gegen die Klage zu wehren und seinen Widerspruch durch die Vorlage von Beweisen zu begründen. Tony hat ein starkes Team gebildet, das ihn beim Vorbringen der Beweise unterstützen wird; dazu gehören zwei herausragende Persönlichkeiten:

Professor Niels Harrit

Niels Harrit ist Professor für Chemie an der Universität Kopenhagen und einer der führenden Experten der Welt, die mit wissenschaftlichen Beweisen der offiziellen Story über die Anschläge am 11.09. widersprechen. Ein von Professor Harrit geleitetes Team von Wissenschaftlern hat im Schutt aller drei eingestürzten Türme (des World Trade Centers) Rückstände von Nanothermit, einem militärischen Hightech-Sprengstoff, nachgewiesen; ihre Untersuchung wurde von anderen Experten überprüft und in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht (weitere Infos hier und hier). Harrit ist auch Experte für andere wissenschaftliche Aspekte, die auf eine kontrollierte Sprengung der drei Türme hinweisen. 2011 hat die BBC in einem Interview versucht, Professor Harrit zu diskreditieren, anstatt sich mit seinen stichhaltigen Beweisen auseinanderzusetzen. Harrits Team hat die schändliche Behandlung des Professors durch die BBC während des Interviews und danach auf einem Video-Mitschnitt dokumentiert.

Tony Farrell

Tony Farrell hat früher als Geheimdienst-Analyst für das South Yorkshire Police Department gearbeitet. 2010 wurde er
entlassen (s. video hier ), weil er sich nach einer gründlichen Analyse der Anschläge am 11.09. (2001 in den USA) und am 07.07.(2005) in London aus Gewissensgründen verpflichtet fühlte, in seinem offiziellen Bericht die Wahrheit zu sagen und festzustellen, dass seiner Meinung nach die größte terroristische Bedrohung für die Bevölkerung nicht von islamischen Extremisten, sondern von Anstiftern in Behörden der USA und Großbritanniens ausgeht. Jetzt widmet er sich der Suche nach der Wahrheit und klagt vor einem internationalen Gericht gegen seine Entlassung.

Tony Rooke hat kürzlich einen ausgezeichneten Dokumentarfilm über Tony Farrell produziert. Er heißt "Offensive – The Story of Tony Farrell" (Anrüchig – Die Geschichte Tony Farrells) und ist (bei uns auf Betreiben der GEMA leider nicht) aufzurufen unter http://www.youtube.com/watch?v=8P0oBseWMRQ . Rooke hat noch einen weiteren Dokumentarfilm mit dem Titel "Reasonable Cause" (Einleuchtende Gründe) produziert, in dem er die Ergebnisse seiner Arbeit und die Beweise darstellt, die er in seinem Gerichtsverfahren präsentieren wird. Diese zweite Dokumention ist (bei uns auf Betreiben der GEMA leider auch nicht) aufzurufen unter http://www.youtube.com/watch?v=e_AQMxvqWho).

Zu den Entlastungszeugen, die Tony Rooke benannt hat, gehören außerdem:
Ian Henshall, der wichtigste britische Autor, der über den 11.09. schreibt und die britische Initiative "Reinvestigate 9/11" (Der 11.09. muss neu untersucht werden) gegründet hat, und
Ray Savage, ein ehemaliger Terrorbekämpfer, der die offizielle Story zum 11.09. für unglaubwürdig hält.
Außerdem wird Tony Rooke ausführliche Gutachten von vier weiteren Experten vorlegen,
die sich mit dem 11.09. befassen. Es sind:
Richard Gage, der Vorsitzende der Initiative "Architects & Engineers for 9/11 Truth" (Architekten und Ingenieure für die Wahrheit über den 11.09.), Dwain Deets, ein ehemalige Direktor der NASA für Raumfahrtprojekte, (s. hier), Erik Lawyer, der Gründer der Initiative "Fire Fighters for 9/11 Truth" (Feuerwehrleute für die Wahrheit über den 11.09., s. hier) und Jake Jacobs, der früher Pilot bei einer US- Luftfahrtgesellschaft war und Mitglied bei den "Pilots for 9/11 Truth" (Piloten für die Wahrheit über den 11.09., s. hier) ist.
Wenn Sie sich zufällig in Großbritannien aufhalten oder dort leben, sollten Sie diesem historischen Gerichtsverfahren beiwohnen, um Tony Rooke zu unterstützen; er hat die einmalige Gelegenheit, wirkliche Fakten zu den Anschlägen am 11.09. vor Gericht vorzubringen und der BBC die Unterdrückung wissenschaftlicher Beweise zum 11.09. vorzuwerfen. Auch unsere Freunde in den USA haben die Möglichkeit, juristische Schritte einzuleiten, weil auch dort die Finanzierung des Terrorismus verboten ist, vor allem durch
18 USC § 2339C – Verbot der Finanzierung des Terrorismus (s. hier). Darin steht:

(a) Verstöße
(1) Wer auch immer unter den in Abschnitt (b) beschriebenen Umständen direkt oder indirekt gegen dieses Gesetz verstößt und vorsätzlich Geld zur Verfügung stellt oder sammelt, von dem er weiß, dass es vollständig oder teilweise benutzt werden soll, um

(A) eine Tat zu finanzieren, die nach Abschnitt (e) (7) dieses Gesetzes ein Verbrechen gegen die USA darstellt, oder

(B) irgend eine andere Tat zu finanzieren, die den Tod oder schwere körperliche Verletzungen von Zivilisten oder anderen Personen, die nicht direkt an einer bewaffneten Auseinandersetzung beteiligt sind, herbeiführen und dazu dienen soll, die Bevölkerung eines Landes einzuschüchtern oder eine Regierung oder eine internationale Organisation zu Handlungen zu zwingen oder von Handlungen abzubringen, macht sich nach Abschnitt (d)(1) dieses Gesetzes strafbar.
Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit. AE911Truth (s. http://www.ae911truth.org/en/home.html) – UK Action Group (Britische Unterstützungsgruppe) für Tony Rooke.

Übersetzung: Wolfgang Jung, luftpost-kl.de

Mehr zum Thema:

junge Welt: Terrorismusverweigerer des Tages: Anthony Rooke.....
Gegenmeinung: Immerwährender Krieg....
Gegenmeinung: Center for 9/11 Studies hat NIST in einem gerichtlichen Verfahren zur Herausgabe beweiskräftiger Videos und Fotos gezwungen.....
Gegenmeinung: Zur Analyse der Anschläge am 11.9.: Von Ronald Reagan und dem Sowjetisch-Afghanischen Krieg zu George Bush und dem 11. September 2001....
Gegenmeinung: Es gibt keine Beweise dafür, dass Muslime am 11. September 2001 Flugzeuge entführten.....
Gegenmeinung: Der 11. September 2001 und der Angriffskrieg der USA im Verbund mit den NATO-Staaten.....
Gegenmeinung: David Ray Griffin zum 11.9: “Lasst tausend Kommissionen blühen”.....
Gegenmeinung: Willkommen im neuen, verbesserten Polizeistaat - Die wahren Urheber des 11.September.....
Nachtwandler: Osama und die Geister des 11. September: Der Beweis, dass Obama lügt.....
Gegenmeinung: Einsturz einer Legende?.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen