Samstag, 16. März 2013

Statt geschmackloser Einbalsamierung, würdige Beerdigung für Präsident Hugo Chávez

Hugo Chávez, kämpfte dafür frei zu sein vom Kapitalismus. Frei zu sein von seinen barbarischen Spielregeln zur Ausbeutung der arbeitenden Massen. Das wird hoffentlich Schule machen und Nachahmer finden, die sein Werk am Leben erhalten.

Dies wäre der richtige Sieg für eine „Ewigkeit”.

Einen ersten kleinen Schritt hat man gemacht. Die Einbalsamierung seines Leichnames findet nicht statt. Das teilte der Informationsminister Ernesto Villegas mit, wie das deutschsprachige Portal amerika21.de, heute schrieb.

Als wenn sie mich erhört hätten. Danke!

FH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen