Freitag, 26. April 2013

Gideon Levy klagt die israelische Armee an, zwei Palästinenser hingerichtet zu haben

Von Saed Bannoura
Ein vom israelischen Journalisten Gideon Levy geschriebener Bericht, der von Haaretz , der hebräischen Tageszeitung, veröffentlicht wurde, klagt das israelische Militär an, bewusst zwei Palästinenser exekutiert zu haben . Sie wurden kürzlich von der Armee bei der Ennab-Straßensperre, östlich von Anabta nahe Tulkarem erschossen.

Die beiden Palästinenser, Naji Al-Balbisi, 18, und Amer Ibrahim Nassar,17, wurden von mehreren Runden scharfer Munition aus nächster Nähe erschossen. Mindestens vier Palästinenser sind dabei verletzt worden.

Levy sagte, dass „am Vorabend zum Mittwoch, den 3. April, und unter dem Überwachungsturm in der Nähe des Eingangs von Tulkarem eine Exekution stattfand … Es gibt kein anderes Wort, um das zu beschreiben, was dort geschah, als vier Palästinenser auf die Straßensperre zugingen und die Soldaten sie beobachteten bis sie fast 2km entfernt waren.“

„Die Soldaten beobachteten das Näherkommen der Palästinenser, die mehrfach versuchten, ihre Molotow-Cocktails anzuzünden, aber sie (die Soldaten) taten nichts, um sie zu stoppen. Die Palästinenser warfen ihre Cocktails gegen die Betonmauer des Militärturmes. Sie nahmen an den Zusammenstößen teil, die nach dem Krebstod des Gefangenen Maisara Abu Hamdiyya am 2. April stattfanden.

Levy fügte hinzu, dass zwei Soldaten einige Runden scharfer Munition abfeuerten und Amer Nasser töteten, währen Dia Nassar gekidnapped wurde. Ein anderer Palästinenser, Fadi Abu Asal wurde verletzt und wurde ein paar Tage später gekidnappt.

„Die Soldaten begannen Naji Al-Balbeesy zu jagen, der in den Hof einer nahen Lederfabrik rannte. Die Soldaten näherten sich, eröffneten aus kurzer Entfernung das Feuer auf ihn und exekutierten ihn,“ sagte Levy, „Dies geschah trotz der Tatsache, dass die Soldaten nie in wirklicher Gefahr waren.“
Der israelische Journalist sagte, dass die ermordeten Palästinenser nicht den Tod verdient haben, da sie wegrannten, aber ein oder zwei Soldaten entschieden Al-Balbeesy eine Lektion zu erteilen indem sie ihn exekutierten“, berichtete die Milad News Agency.

Nach dem Tod von Abu-Hamdiyya sind Dutzende von Palästinensern, einschließlich Kindern vom israelischen Militär bei Zusammenstößen erschossen und verletzt worden.

Danke Tlaxcala
Quelle: http://www.imemc.org/article/65328?print_page=true
Erscheinungsdatum des Originalartikels: 15/04/2013
Artikel in Tlaxcala veröffentlicht: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=9549
Übersetzt von Ellen Rohlfs

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen