Donnerstag, 4. Juli 2013

Bänkster Illusion: Billiger Jakob-Chef Draghi und das billige Geld

Nach der Blase ist vor der nächsten Blase. Die sogenannte "systemische Rettung" von Banken samt ihrer Bänkster durch Verarmung der arbeitenden Bevölkerung, nähert sich, man darf ja noch hoffen, dem systemischen Ende. Nach jährlichen Zuwachsraten der Gelddruckerbranche in Billionen-Höhe, flutet Draghi, die "Märkte" diesmal mit den Billionen die auf der Suche nach "lohnenden" Anlagen herrenlos über die Bildschirme flattern, mit niedrigen Zinsen.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de

Der Coup der Goldman Sachs Group, der in den USA scheiterte, scheint in Europa zu gelingen – eine dauerhafte, unwiderrufliche, unanfechtbare Übernahme der Verluste der Banken durch die Steuerzahler. Weiterlesen >>>

FH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen