Mittwoch, 28. August 2013

Terror vom Weltpolizisten: Giftgas-Attacken für Gas in Syrien, gefolgt von Krieg?

Mowitz
Die internationale Kriegsverbrecherelite hat alle Hände voll damit zu tun, um ihre "humanen" Heuchelorgien auf regimetreuen, kriegsgeilen Journaillen aufzuführen. Egal ob es der ehemalige US-amerikanische Präsidentschaftskanidat McCain auf CNN ist, „Man kann sich diese Bilder nicht anschauen, ohne tief bewegt zu sein“, oder John Kerry, ein anderer ehemaliger Bewerber um das höchste Wall Street Amt welches das US-Kapital zu vergeben hat. Der hat es sogar mit seiner regen Häufigkeit der öffentlichen Zurschaustellung seines Mitgefühls geschafft, seinen Chef, der sowieso nicht wiedergewählt werden kann, in den Hintergrund zu drängen. Kerry wieder nächster Mann im Rennen um das Amt des Bandenführers globaler Angriffkriegsverbrecher, äh, Friedenspolitiker, von Wall Streets Gnaden? Man muss sich schließlich noch positionieren dürfen.

Dass der britische Churchill-Imitator, Cameron, als Wadenbeißer der Wall Street Regierung in Europa, sowie der sogenannte französische Sozialist Hollande, zum Krieg gegen Syrien mobil machen, erstaunt nicht wirklich. Hat man doch versäumt sich von seiner kolonialen Vergangenheit abzunabeln. Heute ist man bereits wieder voll neokolonial im Gange. Ob 'links' wie Hollande oder 'rechts' wie Cameron. Zwischen ihnen passt kein Blatt Papier.

Der deutsche Außenministerdarsteller Westerwelle, schauspielert nebenberuflich als Freiheitsstatue, „Der Einsatz von chemischen Massenvernichtungswaffen wäre ein zivilisatorisches Verbrechen“, sagt hin und wieder zwar das Richtige, meint aber stets die Falschen.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Hauptvererantwortlich für die Situation im Nahen- und Mittleren Osten sind und bleiben die Vereinigten Staaten von Nordamerika. Sie sind die Drahtzieher die hinter den Golfstaaten Katar und Saudi Arabien stehen und letztlich die Befehlsgewalt über die Terrorbanden ausüben, die als sogenannte Opposition oder Rebellen in westlichen Konzernmedien bewundert werden. Keine dieser Banden wird ohne US-Zustimmung von der Leine gelassen. Auch und eben mit Giftgas. Das trifft vor allen Dingen Kleinkinder.

In Katar besitzen die Vereinigten Staaten ihre größte Militärbasis in der Region, und in diesem Lande eröffneten die Taliban eine Repräsentanz mit Obamas Unterstützung, um es nur einige Tage später wieder, vorübergehend zu schließen. Wegen eines Schildes am Gebäude mit der Aufschrift: „Islamische Emirate Afghanistan“. Die gleiche Taliban gegen die die Vereinigten Staaten in Afghanistan in den Krieg zogen, um afghanische Frauen von ihren Burkas zu befreien und die von der US-Regierung, zusammen mit anderen Terrororganisationen, für die Attentate am 11. September 2001 in New York und Washington beschuldigt werden. Was denn nun? Pack schlägt sich, Pack verträgt sich? US-amerikanischen Regierungen ist kein Kriegsgrund zu simpel (Burka), oder zu terroristisch, um ihn nicht zu erfinden, obwohl die Welt schon lange wissen müsste, dass moderne Kriege immer aus ökonomischen Gründen geführt werden. Dafür meint man auch das "Recht" zu haben, ganze Völker schlachten zu dürfen. In Jugoslawien, wie im Irak, wie in Afghanistan, wie in Libyen und wie man es mit dem Iran machen will. Der russische Vizepremier Dmitri Rogosin, schrieb auf Twitter: „Der Westen geht mit der islamischen Welt wie ein Affe mit einer Granate um“.
"Das Gas von Syrien

Als Israel die Gewinnung von Öl und Gas ab 2009 startete, war es klar, dass der Mittelmeerraum ins Spiel gekommen war und dass entweder Syrien angegriffen würde oder die gesamte Region von Frieden profitieren könnte, da das 21. Jahrhundert angeblich das der sauberen Energie wäre.

Laut des Washington Institute for Near East Policy (WINEP, dem Think-Tank von der AIPAC), enthält der Mittelmeerraum die größten Reserven von Erdgas und Syrien wäre der wichtigste Teil. Dasselbe Institut hat auch die Hypothese gewagt, dass der Kampf zwischen der Türkei und Zypern sich verstärken würde, aufgrund der türkischen Unfähigkeit den Verlust des Nabucco-Projekts zu verdauen (trotz des Dezember 2011 mit Moskau unterzeichneten Vertrages für den Transport eines Teils des South Stream Gas über die Türkei).

Die Offenbarung des Geheimnisses des syrischen Gases erleichtert das Verständnis der Ungeheuerlichkeit der Herausforderung. Wer Syrien kontrolliert, könnte den Nahen Osten kontrollieren. Und von Syrien aus, Tor zu Asien, hat er "den Schlüssel des Hauses Russland", wie es Zarin Katharina II. behauptete, sowie auch China über die Seidenstraße. Daher wäre er fähig, die Welt zu beherrschen, da dieses Jahrhundert das Jahrhundert des Gases ist.

Es ist aus diesem Grund, dass die Unterzeichner des Abkommens von Damaskus, das dem iranischen Gas den Durchgang von Irak und den Zugang zum Mittelmeer sicherte, einen neuen geopolitischen Raum öffnete und die Lebens-Linie von Nabucco abschnitt, dass die Unterzeichner sagten: "Syrien ist der Schlüssel des neuen Zeitalters".

Der ehemalige Chef der UN-Waffeninspekteure im Irak, und Ex-Außenminister Schwedens, Hans Blix, hat den Medien und der Öffentlichkeit in den westlichen Ländern vorgeworfen, ihre Regierungen zu einem Eingreifen in Syrien unter Druck zu setzen. „Der Einsatz chemischer Waffen in Syrien ist sehr grausam und man muss diesbezüglich handeln, sagen sie“, so Blix im Interview mit Russia Today. „Sie suchen nach einem Weltgendarm, der eingreift. Die Frage ist aber, wer ist der Weltgendarm? Übernehmen die USA diese Rolle, die NATO oder der UN-Sicherheitsrat?“

FH

Zum Thema:
WSWS: Amerikanischer Geheimdienst gibt zu: Waffenlieferungen für Syrien gehen an Al Qaida.......
Nachtwandler: Giftgasangriff in Syrien unter falscher Flagge! Vorspiel für einen großen Krieg?.......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen