Dienstag, 3. September 2013

Krieg!!! Den G20-Gipfel nächste Woche in Sankt Petersburg will Obama zur Weltbühne umfunktionieren

"In der DNA des Finanzkapitalismus ist sein Tod vorherbestimmt – und er wird bald eintreten. Um das Unvermeidliche hinauszuzögern, ist die US-Kriegsmaschinerie entschlossen, die Lichter in vielen Teilen der Welt und auch zu Hause auszulöschen. "Das röchelnde, raffgierige Imperium versucht (noch im Untergang) den materiellen und sozialen Fortschritt auf unserem Planeten zu verhindern: Es wird zum Feind der gesamten Menschheit."
Mowitz
Die Russen, die wissen was Krieg im eigenen Land bedeutet, sind zutiefst beunruhigt. So warf der Präsident der Akademie für geopolitische Probleme, Leonid Iwaschow, am Montag auf einer Pressekonferenz in Moskau den Briten vor: "London versorgt bereits die Extremisten massiv mit Waffen. In britischen Lagern auf dem Territorium Jordaniens bilden Instrukteure Extremisten aus. Natürlich werden auch britische Geheimdienste mitmachen".

Überhaupt glaubt kaum einer daran, dass Großbritannien sich nicht an dem Krieg beteiligen wird und für dessen Zustandekommen die Briten doch schon so lange, neben den USA und Israel, an führender Stelle mitgearbeitet haben. Die London Stock Exchange hat ihren Preis. Egal was Wadenbeißer Cameron vor dem Unterhaus gelobte. Wenns ums Geld und Geschäftemacherei des Großkapitals geht, bleibt von der internationalen Kriegsverbrecherelite keiner auf der Zuschauertribüne still sitzen. Dann ist die Zeit der Menschenopfer angebrochen. Die führenden Kriegsverbrechernationen, auch des Westens, werden bei dem wahrscheinlichen Flächenbrand der in der Region ausbrechen wird, ohne lange zu fackeln, mehr oder weniger erprobte Massenvernichtungswaffen einsetzen. Nach denen, nach einem "siegreichen" Kriegsende, nachher keiner mehr fragen wird, sondern die als humanitäre Kriegsverkürzer in den Kriegsverbrecherannalen genannt werden. Wie die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Phosphorbomben, zuletzt von Israel gegen ein wehrloses Volk eingesetzt, Agent Orange und Napalm vom Großen Bruder bei seinen Kriegsverbrechen in Vietnam angewandt. Eine Taktik, die sie in der modernen Kriegsführung immer anwendeten. Israel und die USA setzen solche geächteten Bomben ein: Die USA setzten sie im Irak ein, Israel warf sie im Libanon während des Krieges 2006. Auf Schulen und Zivilisten im Januar 2009, brachte der Massakerstaat Phosphorbomben im Gazastreifen zum Einsatz, was mittlerweile von ihm selbst, notgedrungen, bestätigt ist.

Und all diejenigen die Obamas Geflüster von einer kurzen und präzisen "Strafaktion" glaubten und das Wort redeten und immer noch reden, sind entweder unsäglich naiv und dumm, oder, was noch schlimmer ist, nehmen Kriegsverbrechen, als Mittel der Politik, billigend in Kauf.
Obama fordert Freibrief
US-Präsident will unbegrenzte Kriegsvollmacht gegen Syrien. Republikanische Scharfmacher und Neokonservative werben für Militärschläge bis zur Vernichtung des Assad-Regimes.....jW
FH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen