Montag, 23. September 2013

Nach der Wahl - Nur zwei Wählergruppen sind auf Augenhöhe: Union und Nichtwähler

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Und so kam es wie es kommen musste. Bei einer Wahlbeteiligung von 71,5 Prozent werden nach der Wahl Zwerge zu Riesen. Besonders zu schwarzen Riesen. Ansonsten an der Wahlfront nichts Neues.

Das vorläufige relativierte Endergebnis zeigt in aller Deutlichkeit: auf den Nebenkriegsschauplätzen werden Wahlen gewonnen, oder verloren. Ob die FDP drinbleibt, rausfliegt oder durch die AfD-Professoren-Partei ersetzt wird, ist möglicherweise für die jeweils Betroffenen von Bedeutung. Für die Politik des Landes eher nicht. Die wird an den Börsen gemacht. Ist die AfD "rechts" und "populistisch"? Nur ein Scheinthema. Die ist so rechts und populistisch wie es die Bourgeoisie immer schon war und immer noch ist. Sie ist so "rechts" wie Die Linke "links" ist. Sie spielen also eher Halbrechts und Halblinks, wie man es in der Fußballersprache früher formuliert hätte.

Autobahngebühren für Ausländer oder nicht, ein Thema für Stammtische und rechte Populisten der CSU. Für heim- und zurückgebliebene Eltern war das Thema Betreuungsgeld oder nicht von Bedeutung. Durfte Steinbück mit ausgestrecktem Mittelfinger auf der Titelseite des SZ-Magazins posieren und dann noch Kanzler werden? Natürlich nicht! Er hat keinen schönen Stinkefinger. Jetzt haben wir den Salat:

Vorläufiges Endergebnis:

Nichtwähler: 28,5 Prozent (0)

CDU/CSU: 29,7 Prozent (41,5)

S?PD: 18,4 Prozent (25,7)

Grüne: 6 Prozent (8,4)

FDP: 3,4 Prozent (4,8)

Linke: 6,1 Prozent (8,6)

Piraten: 1,6 Prozent (2,2)

AfD: 3,4 Prozent (4,7)

Sonstige: 2,9 Prozent (4,0)
____________________________________________________

Prozent aller Wahlberechtigten.
In Klammern Prozent von den abgegebenen Wählerstimmen.

Sitzverteilung, Total 630:

Nichtwähler: 0 (0)

CDU/CSU: 311 (49,3)

S?PD: 192 (30,5)

Linke: 64 (10,2)

Grüne: 63 (10)

Die anderen Parteien die antraten, gingen leer aus.
In Klammern Prozent der Parlamentsmandate.

FH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen