Samstag, 16. August 2014

Deutsche Koalition der Willigen

Mowitz
Vier Transportmaschinen der Bundeswehr brachten gestern Medikamente, Lebensmittel und Decken in die autonome Kurdenregion im Norden Iraks. Waffenlieferungen werden folgen. Zum Abschluss des Gewöhnungsprozesses, kommt das Sahnehäubchen als ultimative Zugabe obendrauf; der Einsatz der Bundeswehr gegen das islamistische Kalifat. Wetten das? Im Bundestag herrscht totale Einigkeit. Von schwarz über blassrosa, bis falschgrün und neurötlich.

Neuer Naher und Mittlerer Osten
[1] "Die Entscheidung (zur Bildung des ISIS) wurde in Washington getroffen, weil dadurch die verdeckte Unterstützung der in Syrien und im Irak operierenden Terroristen über logistische Basen in beiden Ländern besser koordiniert werden konnte. Das vom ISIS verfolgte Projekt eines sunnitischen Kalifates kommt der seit Langem bestehenden Absicht der USA entgegen, den Irak und Syrien in drei Einzelstaaten aufzuspalten: ein sunnitisches islamistisches Kalifat, eine schiitische arabische Republik und eine Republik Kurdistan.

Die USA versorgen ihre Marionettenregierung in Bagdad mit modernen Waffensystemen, zum Beispiel mit F-16-Kampflugzeugen von Lockheed Martin, aber auch der ISIS, der die irakische Regierung bekämpft, wird von westlichen Geheimdiensten verdeckt mit Waffen beliefert. Damit soll ein Bürgerkrieg im Irak entfesselt werden, in dem beide Seiten indirekt von den USA und der NATO kontrolliert werden.

Das Szenario sieht vor, beide Seiten mit fortschrittlichen Waffensystemen auszurüsten und sie damit "gegeneinander kämpfen zu lassen".

Die USA und die NATO sind an der Rekrutierung, Ausbildung und Finanzierung der ISIS-Todesschwadronen im Irak und in Syrien beteiligt. Der ISIS wird über indirekte Kanäle von westlichen Geheimdiensten dirigiert. Außerdem wissen wir aus Berichten über die syrischen Aufständischen, dass westliche Spezialkräfte und Söldner in den ISIS integriert sind.

Die Unterstützung des ISIS durch die USA und die NATO erfolgt auch verdeckt über treue US-Verbündete wie Katar und Saudi-Arabien. Im Londoner Daily Express war zu lesen: "Er (der ISIS) wird von Katar und Saudi-Arabien mit Geld und Waffen versorgt."
Soll der Vasall Deutschland das vollenden, was schon 2003 mit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des Imperiums und seiner damaligen Vasallenkoalition der Willigen auf den Irak falsch war? Manipulierte Gründe werden nicht besser dadurch, dass man erst Islamisten aufrüstet, um danach "Haltet den Dieb" zu rufen. Das war die Massenvernichtungswaffenlüge 2003 schon nicht. So wenig wie die neue Koalition USEuropas mit ukrainischen Nazis.
"Kriege werden viel mehr gemacht, als sie entstehen - wer da mit magischen Geschichten kommt, hat viel zu gewinnen im Kriege - und wenig zu verlieren. Um mich herum verspüre ich ein leises Wandern. Sie rüsten zur Reise ins Dritte Reich." Kurt Tucholsky
FH

[1]Gegenmeinung: Inszenierte Zerstörung und politische Zersplitterung des Iraks: Die USA sponsern die Schaffung eines islamistischen Kalifats.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen