Montag, 9. Februar 2015

Mit Chaos, Lügen und Gewalt - Die Wall Street-Glückskeks-Herrschaft

Der Begriff "Neuer Naher Osten" wurde der Welt im Juni 2006 in Tel Aviv von US-Außenministerin Condoleezza Rice vorgestellt (in den westlichen Medien hieß es, sie hätte den Begriff geprägt), als Ersatz für den älteren und imponierenderen Begriff "umfassender naher Osten" (Greater Middle East). Mahdi Darius Nazemroaya
Mowitz
Das war der militärische, anglo-amerikanische-israelische Handlungsplan für den Nahen Osten. Ein Projekt, an dem man schon Jahre vor 2006 angefangen hatte intensiv zu arbeiten. Imperien arbeiten immer auf lange Sicht. Die Umsetzung des Plans fordert bereits heute mehr Opfer als je zuvor. Noch sind wir nur Zeitzeugen, andere bereits Opfer einer neugeschaffenen, "Schöneren Welt". Niemand hat uns gefragt ob wir mit ihr einverstanden sind oder nicht. Noch weniger wurden diejenigen gefragt, die direkt vom Neuordnungsprozess durch Kriege und Vertreibungen betroffen sind, die mit der Schaffung eines "Neuen Nahen Ostens" einhergeht und den IS als nützliches Schreckgespenst und Brandbeschleuniger westlicher und mit ihren Interessen verknüpften Herrscherklassen der GCC-Staaten hat entstehen lassen. Die wenigsten Menschen wissen überhaupt etwas von diesem Projekt. Wird es doch tunlichst von unseren Staats- und Konzernmedien nicht thematisiert, sondern taucht in ihren Berichterstattungen nur mit nichtssagenden Umschreibungen wie "Islamischer Staat" oder "islamistischer Terrorismus" auf, der uns bedroht und gegen den wir uns verteidigen müssen um westliche Werte und die Demokratie zu verteidigen. Floskeln mit denen nicht das gemeint ist was sie vorgeben zu meinen. Gemeint ist die Sicherung der Herrschaft des Geldes die sich in den Händen der Marterwerkzeuge IWF, Weltbank und globaler Finanzjongleure befindet. Alles um an einer Neuen Weltordnungspyramide zu bauen, deren Spitzenposition dem Wall Street-Kapital vorbehalten sein soll. Ob das die Welt für Milliarden Menschen lebenswerter gestaltet, die Frage wird erst gar nicht gestellt. Was interessiert ist Machterhalt und Vermögenszuwachs eines ein Prozent Geld- und Kapitaladels. Die Ungleichheit in der Welt wächst immer schneller. Laut Hilfsorganisation Oxfam wird das reichste Prozent der Weltbevölkerung schon im kommenden Jahr mehr besitzen als die restlichen 99 Prozent.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Millionen sind schon jetzt von den Folgen des "Neuen Nahen Osten" betroffen, obwohl er noch gar nicht fertig gebaut ist. Und zwar in Form von Millionen Flüchtlingen die vor Terrorgruppen und westlichen Kriegseinsätzen aus ihrer Heimat fliehen. Das erspart eine später angedachte ethnische Vertreibung von Millionen Menschen, wenn Grenzen im "Neuen Nahen Osten" neu gezogen werden. Der Initiator und nur von sich selbst beauftragte Bauherr dieses Projekts, schwört in der Zwischenzeit die "internationale Gemeinschaft" auf einen langen Kampf gegen die islamistischen Terroristen ein, die er zuvor rekrutiert, gefördert und bezahlt hat.
"Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat Washington nur Unfrieden und Tod in die Welt gebracht – millionenfachen Tod, und nur weil es seinen Machtbereich ständig erweitern und die Weltherrschaft erringen wollte – in Korea, Vietnam, Argentinien, Chile, Panama, Honduras, Nicaragua, Guatemala, Jugoslawien, Afghanistan, im Irak, in Libyen, im Jemen, in Pakistan, Somalia, im Sudan, in Zentralafrika, Venezuela, Thailand, Syrien und in jetzt der Ukraine, um nur einige seiner Opfer zu nennen. Einige dieser Länder wurden direkt von Truppen der USA oder der NATO überfallen. In anderen lässt der Massenmörder in Washington Stellvertreterkriege führen und von ihm genehmigte Drohnen-Morde begehen; oder er lässt Komplizen wie Hollande und Cameron die schmutzige Arbeit verrichten. Immer wieder werden Zehntausende Menschen ermordet, um "Regimewechsel" herbeizuführen und dem (nackten) Kaiser die globale Herrschaft über Ressourcen, Menschen und Volkswirtschaften zu verschaffen."
Und wer sich die Statements professioneller Lügner und Heuchler der Münchner Sicherheitskonferenz anhörte, dem dürfte Abschaum-Senator McCain nicht entgangen sein, der fast tief betroffen fragte, wie lange "Chancellor Merkel" dem Abschlachten von Tausenden Ukrainern, [durch die Russen], noch länger tatenlos zusehen wolle, ehe sie Waffenlieferungen in die Ukraine zustimmen würde.
"Nachdem die USA im Laufe von mehr als zwanzig Jahren mit dem Krieg und dem Embargo den Tod von Millionen irakischen Zivilisten verursacht hatten, treten sie jetzt vor den Augen der ganzen Welt als Retter des irakischen Volkes auf. Es handelt sich - sagte Barack Obama – um „ein langfristiges Projekt“. Für die neue Offensive im Irak besitzt das CentCom (dessen "Verantwortungsraum" der Nahe Osten ist) bereits 100 Flugzeuge und 8 Kriegsschiffe, aber es kann viele andere Kräfte benutzen, darunter 10.000 in Kuwait stationierte US-Soldaten und 2000 auf Schiff geladene Marines.

Die Vereinigten Staaten beleben also ihre Strategie zur Kontrolle des Irak, einschließlich um China, das starke Verbindungen mit Bagdad über den (ehemaligen Anm. Gegenmeinung) irakischen Ministerpräsident Nouri al-Maliki etabliert hat, daran zu hindern, seine wirtschaftliche Präsenz in dem Land zu verbessern. In diesem Zusammenhang hat Washington viel Interesse an der Partition des Lands in drei Staaten – einen kurdischen, einen sunnitischen und einen schiitischen – welche leichter kontrollierbar wären. Dieser Linie folgend verspricht die italienische Außenministerin Federica Mogherini, (heute Außenbeauftragte der Europäischen Union. Anm. Gegenmeinung), an die kurdischen Regierung eine Unterstützung einschließlich einer militärischen. Nicht jedoch der Zentralregierung in Bagdad."

FH

Bedrohlich ist das Volk für die Herrschenden, wenn es ohne Furcht ist. (Tacitus)

Mehr zum Thema:


Terrorstaat USA.....
Nachtwandler: DIE WUT DES KAISERS: LASST DIE WELT INS CHAOS FALLEN!.....
Nachtwandler: Russland zerstört die von den USA errichtete Weltordnung.....
Nachtwandler: Washington wiederbelebt sein Projekt der Spaltung des Irak.....
Verdeckte Operationen und deren Erahnung durch den Laien (Andreas von Bülow)......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen