Dienstag, 26. Mai 2015

CDU-Außenpolitiker Wellmann schmeckt Folgen eigener Sanktionspolitik

Mowitz
Karl-Georg Wellmann (CDU-MdB), ein von der Staatskunst seiner Parteivorsitzenden Merkel leicht zu beeindruckender Mitläufer im Tross transatlantischer, merkelscher CDU-Schleimer, schlug im Zuge außenpolitischer Sandkastenspielchen Merkel vor einigen Monaten, zusammen mit seiner Parteigenossin Sylvia Pantel, für den Friedensnobelpreis vor. „Was Frau Merkel gemeinsam mit Präsident Hollande in Minsk erreicht hat, ist enorm“, soll Wellmann, der ebenfalls Vorsitzender der deutsch-ukrainischen Parlamentariergruppe im Bundestag ist, entzückt seinen Vorschlag der BamS mitgeteilt haben, berichtete die Nachrichtenplattform Sputnik. Dabei vergaß er wohl das ganze unrühmliche Vorspiel Merkels und ihrer Verbündeten auf dem Maidan in Kiew 2013 zu erwähnen, ohne das es nicht zu den heute verwüsteten Beziehungen zwischen Russland und USEuropa gekommen wäre.

Am 28. August 2013 forderte Wellmann im ARD-Morgenmagazin aufgrund der Giftgasangriffe von Ghuta einen Militärschlag gegen Syrien auch ohne Mandat der Vereinten Nationen. Schon damals war es für Interessierte völlig klar, dass nicht die syrische Regierung für die Giftgasattacken verantwortlich war, sondern dass die vom Westen eingesetzten und gesponserten IS und andere Terrorbanden dahinter steckten.

Dieselben Terrorbanden, über die heute Rainer Rupp in der jungen Welt schreibt:
"Ein am Wochenende bekanntgewordener, bisher streng geheimer Pentagon-Bericht beweist, dass die USA die Terrormiliz »Islamischer Staat in Irak und Syrien« (ISIS bzw. IS) geschaffen haben. Der IS sollte danach Washington als Werkzeug zum Sturz von Syriens Präsidenten Baschar Al-Assad und als Vorwand für die Rückkehr des US-Militärs in den Irak dienen".

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Das was bisher nur vermutet werden durfte, wird jetzt durch einen Gerichtsbeschluss in den USA zum Beweis. Es wird den Millionen Menschen die der verbrecherischen, imperial-faschistischen Kriegführung zum Opfer fielen, ihr Leben nicht zurückgeben. Die Menschheit als Ganzes wurde durch entmenschlichte Kopfabschneider brutalisiert. Was sich auch bei dem erbärmlichen Flüchtlingsgeschachere in Europa und anderen Teilen der Welt zeigt. Flüchtlinge, die Opfer der US-Wall Street Strategie wurden, wie man möglicherweise den Dollar als Weltleitwährung doch noch erhalten kann. Das nennt man im US-Dokument eine "strategische Chance."

Und der Riesenstratege Wellmann schlug einen Militärschlag gegen das Opfer Syrien vor. Auch ohne Mandat der Vereinten Nationen. Ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz, Art. 26 Abs. 1.
"Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen."
Das sollte dem Juristen Wellmann nicht gänzlich unbekannt sein. Gut, dass Russland ihn nicht hat einreisen lassen und ihn bis 2019 auch nicht mehr einreisen lassen will. So lange gilt nämlich das russische Einreiseverbot gegen Wellmann. Und das ist auch gut so.

Wie ich schon gestern schrieb. Es wird schwieriger für bunte Putschisten in Russland einen illegalen Staatsstreich durchzuführen.

FH

Mehr zum Thema:
Gegenmeinung: Der Weltpolizist - Dein Freund und Helfer.....
Aus einem DIA-Dokument aus dem Jahr 2012 geht hervor: Der Westen hat den Aufstieg des Islamischen Staates gefördert, um das syrische Regime unter Druck zu setzen......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen