Freitag, 7. August 2015

70 Jahre Hiroshima und Nagasaki: "Wir hatten keine Bombe zu verschwenden" (US-amerikanischer Kriegsminister Henry L. Stimson)

Der Einsatzbefehl vom 25. Juli 1945
Wikipedia, gemeinfrei
Mowitz
Als der zweite Weltkrieg schon längst vorbei war, warfen die aufsteigenden Faschisten des Planeten noch schnell zwei Atombomben auf die untergehenden Faschisten unserer Erde. Weit über 200.000 Zivilisten starben in Sekundenschnelle. Hundertausende starben einen qualvollen Tod an den Spätfolgen des größten Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkrieges. Nicht um den Krieg schneller zu beenden, wurden die Bomben geworfen, die Japaner hatten schon längst ihre Bereitschaft zur Kapitulation zu erkennen gegeben - sondern aus einer ganz banalen Denkweise heraus, die typisch für die gesamte Wall Street-Gemeinde ist und die der damalige US-amerikanische Kriegsverbrecherminister Henry L. Stimson wie folgt formulierte:

"Wir hatten keine Bombe zu verschwenden!"

So zielgenau, so zynisch und präzise hat es keiner, weder vor noch nach ihm, besser ausgedrückt. Ein Beispiel, wie aus dem Lehrbuch der Cost-Benefit-Analyse, (Nutzen-Kosten-Analyse), entnommen.

FH

Zupfgeigenhansel - Mein Michel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen