Mittwoch, 25. November 2015

Erdoğan, der Türkei-Islamisierer

Mowitz
Wann werden die Bürger Europas dahinterkommen mit welchen Wertebrüdern sie sich eigentlich eingelassen haben? Seit 2011 sind die USA, Türkei, Katar, Saudi Arabien und Israel durch verdeckte Aktionen damit beschäftigt einen bewaffneten Aufstand gegen den demokratisch gewählten Präsidenten Assad zu unterstützen, weil der sich standhaft weigert sich der Herrschaft durch die USA und ihrer Kopf-ab-Koalition Islamischer Staat, Saudi Arabien und anderer Golf-Staaten, sowie des zionistischen Diebes von Palästina-Gebieten, Israel, zu unterwerfen. Wieder einmal wird für die wirtschaftlichen Interessen des Wall Street-Kapitals ein von der Kopf-ab-Koalition betriebenener Aufstand, ein gut funktionierender, säkularer Staat von ihnen zu einem "gescheiterten Staat" in die Steinzeit zurückgebombt. Nicht ohne dass sie mit einer Dämonisierungskampagne sondergleichen Präsident Assad verteufeln. Alle sogenannten Führer der westlichen Hemisphäre, von Obama über Merkel, bis Hollande, Cameron m.m vergaßen zu keinem Zeitpunkt während ihrer Massaker-Kampagne, ein Syrien ohne den gewählten Präsidenten Baschar al-Assad zu fordern.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Mit welchem Recht? Mit dem Recht des Terrors für das nicht nur die IS-Bande verantwortlich zeichnet, sondern in sehr viel höherem Grad die Auftraggeber und Hintermänner dieses austauschbaren IS, der jederzeit gegen al Kaida, al-Nusra-Front, FSA und wie sie alle heißen mögen, ausgewechselt werden kann und wird; wann immer es der Wall Street, den Scheichen und Emiren und dem türkischen Sultan Erdoğan vom Bosporus zweckmäßig erscheint.

Über die hinterhältige Attacke von Erdoğans Schergen auf den russischen Jagdbomber vom Typ Su-24 die mit dem Abschuss des Bombers und dem Tod eines Piloten endete, wird noch nicht das letzte Wort gesprochen sein. Wahrscheinlich war die russische Kampftruppe beim Kampf gegen die Terrornetzwerke der Scheiche und Emire vom Golf sowie des Sultans vom Bosporus zu erfolgreich um sie jetzt schon von Russland eliminieren zu lassen. Der Abschuss eine Warnung und versteckter Hinweis, um zu verstehen zu geben, nicht zu hart mit den IS-Verbrechern umzugehen, bevor ihre Mordaufträge noch nicht ordnungsgemäß abgearbeitet sind. Sie werden noch eine zeitlang gebraucht.

Putin kündigte „ernsthafte Folgen“ für die Beziehungen zur Türkei an, und beschuldigte die Regierung in Ankara, gezielt eine „Islamisierung“ der Türkei voranzutreiben.

Präsident Putin, der sich in Teheran befindet, sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani: Russland ist bereit, dem Iran einen Exportkredit in Höhe von 5 Milliarden Dollar zu gewähren". Putin verfällt nicht in eine hektische Kriegsrhetorik, sondern führt seine durchdachte und erfolgreiche Politik zielgenau weiter, und wird Russland aus der nach hinten losgegangenen Isolierung durch den Westen stärker als zuvor auch wieder herausführen.

FH

Mehr zum Thema:
Gegenmeinung: Die Destabilisierung Syriens und die Ausweitung des Krieges im Mittleren Osten......

1 Kommentar:

  1. die kommentarfunktionen der leitmedien sind nicht mehr vorhanden.
    indoktrinierte nachrichten des "freien westens" sind längst durchschossen worden von der bevölkerung, die aufwachen.

    die staatsmedien vernichten foren,unterdrücken meinungen und glauben mit verbot,ihre jämmerliche existenz soweit gedeihen zu lassen,bis es zum grossen knall kommt.

    wir...die bevölkerung auf der einen,der kapitalzionismus der 0,001% "total freien"auf der anderen .

    um absolut nichts anderes geht es...

    AntwortenLöschen