Dienstag, 12. Januar 2016

Frau Merkel wackelt - und mit ihr die Welt, die nicht so ist wie sie ihr gefällt - Muslime misshandeln christliche Flüchtlinge in deutschen Erstaufnahme-Lagern

Mowitz
Mit Millionen muslimischen Flüchtlingen in wenigen Monaten, importierte Merkel nicht nur billige Arbeitskraft nach Deutschland, was wohl auch ein Hintergedanke ihrer "wir schaffen das - Willkommenskultur" war, sondern auch religiöse Probleme, von denen wir glaubten wir hätten sie selbst für immer seit dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) überwunden.

Der Vorsteher des russischen Klosters St. Georg in Götschendorf, Mitglied des Ausschusses für Integration beim Bundeskanzleramt, Prior Daniil Irbits wird heute in Sputnik mit den Worten zitiert:
„Christliche Flüchtlinge aus Syrien, Eritrea und anderen Ländern werden in Erstaufnahme-Einrichtungen durch ihre muslimischen Nachbarn misshandelt und verfolgt. Dies betrifft auch die religiöse Minderheit Jesiden. Nicht selten enden Misshandlungen mit Verletzungen und Lebensbedrohungen“, heißt es in einem Brief des Priesters an Kanzleramtsminister und Flüchtlingskoordinator Peter Altmaier. Sputnik
Das sind bedrohliche Meldungen, von denen in der deutschen Schweigepresse nichts zu lesen oder zu hören ist, und wo das Ende eines solchen Gefahrenpotential noch gar nicht abseh- oder überschaubar  ist.

Die Entdeckung der Frauenrechte
Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de
Wenn religiöse Wahnvorstellungen dazu eingesetzt werden das friedliche Neben- oder Miteinander der Bevölkerung zu sabotieren, ist Gefahr im Verzuge. Mit nichts lassen sich Menschen so leicht manipulieren und radikalisieren wie mit religiösen Wahnvorstellungen, die von Päpsten, Bischöfen, Großajatollahs, Rabbiner und anderen Hohepriester nicht selten dazu missbraucht werden, um ihr persönliches Verständnis von Gott einer Schar von "Gläubigen" als allgemein gültig aufzuoktroyieren und damit die Deutungshoheit über Religion auszuüben. Ein Herrschaftsinstrument, das schon seit Jahrhunderten dazu missbraucht wird um religiöse Gruppen gegeneinander aufzuhetzen um den Frieden zu sabotieren und Hass zu säen. Dagegen fühlen sich andere Gegensätze in einer Gesellschaft eher an, wie ein lauer Wind der in den Zweigen säuselt und kein größeres Unheil anrichtet.

Die Krawalle von Muslimen und Hooligans in Köln sind nur die ersten Vorboten einer fehlgeleiteten neokolonialen Politik, die Deutschland mit einem Bundeswehreinsatz von 4000-5000 Soldaten in zahlreichen Auslandseinsätzen aktiv unterstützt. Die Auswirkungen der weltweiten Nato-Kriege schlagen sich jetzt immer deutlicher auch in Deutschland selbst nieder.

Nach den Randalen in Köln am Silvesterabend fragte irgendjemand danach ob Merkel nun Plan B einsetzen wolle. Der Fragesteller hatte wohl etwas missverstanden. Frau Merkel hatte noch nicht einmal einen Plan A, als sie das neue Zeitalter "wir schaffen das" ausrief. Und noch weniger hat sie einen Plan B.

Den IS und andere vom Westen unterstützte Terrorgruppen in Syrien zu besiegen, und so auch Flüchtlingsströme stoppen, kann nur Russland erreichen. Russland muss und nimmt auch keine Rücksicht bei der Bekämpfung der Kettenhunde der vom Westen gesponserten Terrorbanden - und hat seit seiner militärischen Hilfe die Russland der syrischen Regierung im Kampf gegen den ausländischen Terror zuteil werden lässt, große Erfolge im Kampf gegen den IS errungen, die der Westen wegen zuviel Nähe zum IS vermissen ließ.

Inzwischen fordert die "New York Times", die auch nicht mehr das ist was sie mal war, den Rücktritt von Kanzlerin Merkel. Nur einen Monat nach ihrer Wahl zur "Person des Jahres" durchs "Time"-Magazin. Hier verdeutlicht sich zu welchem Zweck Personen ausgezeichnet werden: um ihren Status beim gemeinen Volk zu erhöhen.

Oder wie Pippi Langstrumpf es in ihrem Song so wunderbar auf den Punkt bringt:

Zwei mal drei macht vier,
widewidewitt und drei macht neune,
ich mach mir die Welt,
widewide wie sie mir gefällt.



Video Pippi-Song>>> https://www.youtube.com/watch?v=5x-bUTWTTcs

FH

Mehr zum Thema:
The New York Times: Deutschland am Abgrund (deutsche Übersetzung)......

Kommentare:

  1. Religionen sollten grundsätzlich verboten werden, da sie polarisieren und unsägliches Leid über die Menschen gebracht haben und bringen. Wieviele Kriege - auch von den Christen - wurden im Namen ihres Glaubens geführt? Sie halten die Menschen dumm und unmündig.

    AntwortenLöschen
  2. Merkel ist dabei nicht nur Deutschland sondern ganz Europa an die Wand zu fahren. Was wir hier sehen ist entweder Absicht oder politisches Totalversagen. So oder so, Merkel muß schleunigst weg !

    AntwortenLöschen