Donnerstag, 10. März 2016

Noam Chomsky: Die Gefahr eines Weltkrieges ist sehr ernst

Noam Chomsky
Auf die Frage: Welche Gefahren erwarten uns also ganz konkret in diesem Jahr, in dem auch die US-amerikanische Präsidentschaftswahl ansteht, antwortete Chomsky:

Sehr ernste Gefahren. Wenn die Kommentare der führenden Republikaner, die sich um die Präsidentschaft bewerben, der künftigen Politik des Weißen Hauses entsprechen, müssen wir uns auf ein wahres Desaster einstellen, denn deren Botschaft lautet: »Ignorieren wir die globale Erwärmung! Zerreißen wir das Atomabkommen mit dem Iran! Bauen wir unsere militärische Macht aus und intervenieren wir – trotz des Risikos dadurch einen Weltkrieg auszulösen – noch aggressiver und entschlossener im Rest der Welt!« Wenn ein Land mit der Macht der Vereinigten Staaten sich für diese politischen Strategien entscheidet, ist die Wahrscheinlichkeit eines Überlebens der menschlichen Spezies auf ein Minimum reduziert. Die heutige Republikanische Partei stellt eine der gefährlichsten Organisationen in der Geschichte der Menschheit dar. Weiterlesen >>> junge Welt

1 Kommentar:

  1. Na klasse. Nur dass diesmal kein besonnener Offizier den Finger ruhig halten wird, weil es sich um einen Systemfehler handelt, sondern wird es tun, weil der direkte Befehl von oben kommen wird.
    Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich k... möchte.

    AntwortenLöschen