Freitag, 22. April 2016

Despotenfreund Gabriel (S?PD) auf Waffentournee in Ägypten

Mowitz
S?PD Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, schleimte in Ägypten besonders eindrucksvoll, als er Abdel Fattah Al-Sisi nach einem Gespräch hinter verschlossenen Türen vor der Presse einen "beeindruckenden Präsidenten" nannte.

Einer der es besser weiß als Gabriel, der Journalist Ibrahim Eissa, von der ägyptischen Zeitung "al-Maqal" griff daraufhin Staatschef Sisi in seiner Kolumne am Sonntag scharf an: "Ihr Staat und Ihre Behörden sind genau wie die Ihres Vorgängers. Sie hassen Intellektuelle und Kreativität."

Hoffen wir für ihn, dass er den verbalen Angriff auf Al-Sisi, ohne Schaden an Leib und Seele zu nehmen, überlebt.

Gabriel kann sicher, nach seinem baldigen Ende als Bundespolitiker in Deutschland, als Agent bei der deutschen Waffenindustrie unterkommen und in Ägypten tätig werden. Die Qualifikationen dafür besitzt er. Er ist weder ein Intellektueller noch ist er kreativ.

Wenn es Minusstimmen bei den Bundestagswahlen gäbe, wären die S?PD und ihr Vorsitzender mit Sicherheit präsumtive Kandidaten um im Minusfeld ganz vorne zu liegen.

FH





Gabriel nennt Al-Sisi beeindruckend
Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen