Sonntag, 24. April 2016

Philanthropie, Maske der Superreichen? - TTIP Verhandlungen

Mowitz
Die globale Ausbeutung der Massen und Geldwäsche der Superreichen um ihr Erbeutetes vor dem Fiskus in Sicherheit zu bringen, sind zwei hervorstechende Eigenschaften ein- und derselben Kapitalisten-Medaille, die das böse Bild des Blutsaugers von Mensch und Natur bis auf den heutigen Tag prägt. Und in keinem System fühlen sich die Vampire so heimisch wie im kapitalistischen. Das hat dazu geführt, dass auch die letzten übriggebliebenen, sogenannten sozialistischen Staaten, die nach den großen Destabilisierungsaktionen der CIA während des Kalten Krieges, als Verlierer dastanden, sich heute ein kapitalistisches Wirtschaftssystem leisten.

Vampir
Mit Milliardären, Oligarchen und als Philanthropen maskierte Großbetrüger. Das bleibt nicht aus, ist systembedingt und die Antriebsfeder eines jeden Betrügers, der mit minimalem Aufwand größtmögliche Erträge erzielen will. Zinsen und Dividenden sind dabei die populärsten Methoden. Das nennt man dann auch arbeitsloses Einkommen der Finanzmafia und Großaktionäre die sich auf sogenannte Märkte tummeln, die noch nie jemand gesehen hat. Das hat notgedrungen zur Folge, dass den Gewinnen der Oligarchen und der Finanzmafia, zwangsläufig fehlende Einkommen und geringe Kaufkraft der arbeitenden Klasse in gleicher Höhe gegenüberstehen. Wenn die arbeitende Klasse dann diese Frage öffentlich zur Sprache bringt, wieso die Reichen immer reicher werden können, während die Armen immer ärmer werden, trotz dass die Armen arbeiten und Finanzmafia und Großkapitalisten eher nicht, nennt man das dann Neiddebatte. Besonders in Deutschland. Damit wird die Diskussion schnell abgewürgt, denn keiner will schließlich als Neider hingestellt werden, wenn es um Gerechtigkeit geht. Das ist nicht gut für's Image sondern direkt rufschädigend.

Karikatur:© Kostas Koufogiorgos, www.koufogiorgos.de

Die US-Handelsministerin Penny Pritzker, 56, ist seit Mai 2013 im Amt, gilt als eine der reichsten Personen der USA, mit einem geschätzten Vermögen von etwa 3 Milliarden Dollar und ihr Arbeits-Schwerpunkt liegt z.Z. darin, dass transatlantische Handelsabkommen TTIP noch in diesem Jahr zur Vollendung zu bringen. Sie verteidigt auch das "geheime" in den Verhandlungen mit dem TTIP umgeben ist und ist eine der bekanntesten Philanthropinnen* der USA. Als solche tut sie nach dem Selbstverständnis aller Philanthropen fast nur noch Gutes. Sie glaubt sicherlich auch, die Belange und das Wohlergehen anderer Menschen besser zu verstehen als die Menschen selbst, die es direkt betrifft.
"Sie engagiert sich mit diversen Organisationen und Stiftungen in den Bereichen Bildung, Kinderhilfe und Kunst. Trotz ihres sozialen Engagements wird sie teilweise kritisiert für die frühere Tätigkeit in der teils familieneigenen Superior Bank, die aufgrund von Handel mit faulen Hypothekenkrediten geschlossen wurde (Subprimekrise). Pritzker wird auch von Kritikern vorgeworfen, dass sie Teile ihres Vermögens in Steueroasen angelegt hat. Kritisch wird auch ihr Umgang mit dem Hyatt-Personal gesehen". Wikipedia
Wo holt sich eigentlich die Wirtschaftslaiin Merkel ihre Begründungen für das geplante Handelsabkommen her, das in europäischen Fachkreisen vielfach stringent abgelehnt wird?

FH

Hinweise:

Prof. Max Otte: "TTIP ist die völlige Entmachtung der Politik!"........
Prof. Dr. Heiner Flassbeck zu TTIP: Die Idee hinter Freihandelsabkommen ist grundlegend falsch!........

Philantropie*: Unter Philanthropie versteht man ein menschenfreundliches Denken und Verhalten. Als Motiv wird manchmal eine die gesamte Menschheit umfassende Liebe genannt, die „allgemeine Menschenliebe“. Materiell äußert sich diese Einstellung in der Förderung Unterstützungsbedürftiger, die nicht zum Kreis der Verwandten und Freunde des Philanthropen zählen, oder von Einrichtungen, die dem Gemeinwohl dienen. Das Bild der Philanthropie prägen vor allem in großem Stil durchgeführte Aktionen sehr reicher Personen.

Weitere bekannte als "Philanthropen" bezeichnete Superreiche, die mir gerade einfallen:
Hedge-Fonds (Heuschrecken) Milliardär George Soros, Windows Milliardär Bill Gates, Investor-Milliardär Warren Buffet: ("Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen".)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen